Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chilenisch-deutsche Kooperation für die angewandte Forschung in Umwelt- und Verfahrenstechnik

25.10.2001


"Fest der Forschung" in Mainz bietet den festlichen Rahmen zur Unterzeichnung eines Kooperationabkommens



Am 24. Oktober 2001 legen die Unidad de Desarrollo Tecnológico (UDT) aus der Region Bío Bío in Chile, vertreten durch den Direktor Dr. Alex Berg Gebert, und die Fraunhofer-Gesellschaft, München, vertreten durch Dr. jur. Dirk-Meints Polter, Mitglied des Vorstands, mit der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens den offiziellen Grundstein für den Weg in die gemeinsame FuE-Zukunft.

... mehr zu:
»Kooperationsabkommen »UDT


Als Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und industrieller Praxis fungieren sie beide: die Unidad de Desarrollo Tecnológico UDT ("Einrichtung zur Entwicklung von Technologien"), auf chilenischer Seite das erste Institut dieser Art und die Fraunhofer-Gesellschaft als Mittlerin zwischen Forschung und Praxis mit ihren bundesweit 57 Instituten.

Diese gemeinsame Basis wollen die UDT und das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT nutzen, um die bilaterale Projektarbeit speziell in den Bereichen Umwelt- und Verfahrenstechnik auszubauen. Schirmherren der deutsch-chilenischen Kooperation sind auf chilenischer Seite der Ministerpräsident der Region Bío Bío, Jaime Toha, und auf nordrhein-westfälischer Seite der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes NRW, Jörg Hennerkes.

Primärziel der Kooperation ist es, die technische und projektbezogene Zusammenarbeit bilateral anzubahnen, zu fördern und durchzuführen, um so das fachliche und finanzielle Fundament der gemeinsamen FuE-Zukunft zu legen.

Am 6. September 2001 unterzeichneten Prof. Sergio Lavanchy Merino, Rektor der Universidad de Concepción und Prof. Dr. Hans Fahlenkamp, Institutsleiter Fraunhofer UMSICHT, in der Residenz des Deutschen Botschafters zu Santiago de Chile das Kooperationsabkommen.

Einen dem Anlass gemäß nicht minder festlichen Rahmen bietet das "Fest der Forschung" in Mainz, in dessen Verlauf der Direktor der UDT, Dr. Alex Berg Gebert, und Dr. jur. Dirk-Meints Polter, Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft das Kooperationsabkommen gegenzeichnen.

Fotos der Unterzeichnung in Mainz stehen ab dem 25.Oktober 13:00 Uhr im Internet unter www.umsicht.fhg.de zum Download bereit.

Kontakt:
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Osterfelder Straße 3
D-46047 Oberhausen

Telefon : 02 08/85 98-0
Telefax: 02 08/85 98-2 90
E-Mail: info@umsicht.fhg.de

Ansprechpartnerin:

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann
Pressereferentin


Dipl.-Chem. Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fhg.de

Weitere Berichte zu: Kooperationsabkommen UDT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher finden neue Ansätze gegen Wirkstoffresistenzen in der Tumortherapie

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik