Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Psychologen untersuchten Persönlichkeitsmerkmale von Unternehmern

23.08.2001


Die Persönlichkeitsprofile erfolgreicher Unternehmer haben Psychologen der Universität Jena in einem vierjährigen Forschungsprojekt untersucht. Dabei haben sie 139 Firmenchefs und Spitzenmanager, vor allem aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, befragt und deren Erfolg an der eigenen subjektiven Einschätzung sowie den objektiven Umsatzentwicklungen gemessen. Das Ergebnis war überraschend: Im wesentlichen sind nur fünf Charaktereigenschaften in hohem Maße erforderlich, um mit eigener Firma zu reüssieren. Zudem stellten die Wissenschaftler fest, dass die Erfolgsaussichten umso größer sind, je früher sich jemand selbstständig macht.

Ein guter Unternehmer ist demnach extrovertiert sowie enorm fleißig und akkurat bei der Arbeit. Er macht sich keine überflüssigen Sorgen und ist psychisch stabil, und er fällt seinen Mitmenschen einerseits nicht unbedingt durch Altruismus und Sozialdenken auf, besitzt aber andererseits ein hohes Maß an intellektueller Offenheit und somit eine enorme Neugierde und Kreativität. "Je mehr dieser Charakteristika ein Firmenchef in sich vereint, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sich auf lange Sicht als Entrepreneur durchsetzt", erläutert Projektleiterin Dr. Eva Schmitt-Rodermund.

Dass das Persönlichkeitsbild des Chefs aber allein für den Erfolg der Firma nicht ausreicht, mussten die Wissenschaftler bei der Kontrollbefragung in diesem Jahr bemerken: Ein Fünftel der überwiegend klein- und mittelständischen Betriebe waren inzwischen vom Markt verschwunden. "Natürlich spielen auch die konjunkturelle Entwicklung und andere externe Faktoren eine große Rolle", so Schmitt-Rodermund, "und ein günstiges Persönlichkeitsprofil schützt auch nicht grundsätzlich davor, Fehlentscheidungen zu fällen."

Ihre Erkenntnisse setzen die Wissenschaftler nun in einem zweiten Projekt im Rahmen der Thüringer "GET-UP"-Initiative um, bei dem sie versuchen, bereits Schüler und Studenten in Rollenspielen und Trainings auf ihre künftigen Unternehmerpotenziale hin zu testen. "Als Entwicklungspsychologen wissen wir, dass diese Persönlichkeitsmerkmale sich relativ früh ausprägen", erklärt Schmitt-Rodermund. "Wer bereits als Schüler Verantwortung und Führungsaufgaben - etwa als Klassensprecher - übernimmt und sich initiativ und experimentierlustig zeigt, der besitzt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das Zeug zum Unternehmer."

Schüler und Studenten, die auf ein solches "Probetraining" neugierig sind, können sich bei der Projektmitarbeiterin Dipl.-Psych. Elke Schröder per Telefon unter 03641/945207 oder per E-Mail Elke.Schroeder@rz.uni-jena.de melden.

Ansprechpartnerin:
Dr. Eva Schmitt-Rodermund
Institut für Psychologie der Universität Jena
Tel.: 03641/945201
E-Mail: svs@uni-jena.de

Dr. Wolfgang Hirsch | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Laser-beschleunigte Protonen zur Krebstherapie
13.09.2016 | Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

nachricht Menschen können einzelnes Photon sehen
20.07.2016 | IMP - Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln quantenphotonischen Schaltkreis mit elektrischer Lichtquelle

Optische Quantenrechner könnten die Computertechnologie revolutionieren. Forschern um Wolfram Pernice von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie Ralph Krupke, Manfred Kappes und Carsten Rockstuhl vom Karlsruher Institut für Technologie ist es nun gelungen, einen quantenoptischen Versuchsaufbau auf einem Chip zu platzieren. Damit haben sie eine Voraussetzung erfüllt, um photonische Schaltkreise für optische Quantencomputer nutzbar machen zu können.

Ob für eine abhörsichere Datenverschlüsselung, die ultraschnelle Berechnung riesiger Datenmengen oder die sogenannte Quantensimulation, mit der hochkomplexe...

Im Focus: First quantum photonic circuit with electrically driven light source

Optical quantum computers can revolutionize computer technology. A team of researchers led by scientists from Münster University and KIT now succeeded in putting a quantum optical experimental set-up onto a chip. In doing so, they have met one of the requirements for making it possible to use photonic circuits for optical quantum computers.

Optical quantum computers are what people are pinning their hopes on for tomorrow’s computer technology – whether for tap-proof data encryption, ultrafast...

Im Focus: Quantenboost für künstliche Intelligenz

Intelligente Maschinen, die selbständig lernen, gelten als Zukunftstrend. Forscher der Universität Innsbruck und des Joint Quantum Institute in Maryland, USA, loten nun in der Fachzeitschrift Physical Review Letters aus, wie Quantentechnologien dabei helfen können, die Methoden des maschinellen Lernens weiter zu verbessern.

In selbstfahrenden Autos, IBM's Watson oder Google's AlphaGo sind Computerprogramme am Werk, die aus Erfahrungen lernen können. Solche Maschinen werden im Zuge...

Im Focus: Synthese-chemischer Meilenstein: Neues Ferrocenium-Molekül entdeckt

Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben zusammen mit Kollegen der Freien Universität Berlin ein neues Molekül entdeckt: Die Eisenverbindung in der seltenen Oxidationsstufe +4 gehört zu den Ferrocenen und ist äußerst schwierig zu synthetisieren.

Metallocene werden umgangssprachlich auch als Sandwichverbindungen bezeichnet. Sie bestehen aus zwei organischen ringförmigen Verbindungen, den...

Im Focus: Neue Entwicklungen in der Asphären-Messtechnik

Kompetenzzentrum Ultrapräzise Oberflächenbearbeitung (CC UPOB) lädt zum Expertentreffen im März 2017 ein

Ob in Weltraumteleskopen, deren Optiken trotz großer Abmessungen nanometergenau gefertigt sein müssen, in Handykameras oder in Endoskopen − Asphären kommen in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Laser für Neurochirurgie und Biofabrikation - LaserForum 2016 thematisiert Medizintechnik

27.09.2016 | Veranstaltungen

Ist Vergessen die Zukunft?

27.09.2016 | Veranstaltungen

Von der Probe zum digitalen Modell - MikroskopieTrends ´16

26.09.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanotechnologie für Energie-Materialien: Elektroden wie Blattadern

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ultradünne Membranen aus Graphen

27.09.2016 | Physik Astronomie

Ein magnetischer Antrieb für Mikroroboter

27.09.2016 | Biowissenschaften Chemie