Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konzentration auf thermische Neutronen

16.03.2005


Bei der Neutronenstreuung handelt es sich um ein leistungsstarkes Instrument für die Untersuchung von verdichteten Stoffen, das einen bedeutenden Beitrag zu den Fortschritten in den Bereichen Physik und Chemie geleistet hat. Da die Anwendungen zunehmend auch in anderen Bereichen wie beispielsweise der Pharmazie, Biologie, Geologie und dem Ingenieurwesen eingesetzt werden, besteht ein Bedürfnis nach Verbesserungen bei der Neutroneninstrumentierung.

... mehr zu:
»Atom »NSL »Neutron »Schicht

Stark durchdringende Neutronen können die nichtdestruktive Untersuchung des Inneren von Materialien erleichtern. Das gilt auch für komplexe, weiche biologische Strukturen. Neutronen ermöglichen außerdem die Untersuchung von leichten Atomen wie beispielsweise Wasserstoff in Gegenwart von schwereren Atomen. Überdies eignen sich Neutronen aufgrund ihrer magnetischen Eigenschaften für die Untersuchung von mikroskopischen magnetischen Strukturen.

Im Rahmen des TECHNI-Projekts zielte man auf die Unterstützung der Neutronenforschung an europäischen Einrichtungen, indem man effektivere Technologien für die Neutronenerkennung, -optik und -kollimierung entwickelte. Damit soll nicht nur die wissenschaftliche Qualität verbessert werden, die durch die Neutronenstreuungsinstrumentierung angeboten wird, sondern auch der derzeit verfügbare Volumenzugang.


Innerhalb des Projekts wurde eine innovative Fokussiervorrichtung für die Abbildung thermischer Neutronen konstruiert und erfolgreich getestet. Die Neutronen-Silizium-Linse (NSL) wurde auf Grundlage der Verwendung von gestapelten Superspiegeln entwickelt, die von Silizium-Wafern unterstützt werden. Somit besteht NSL aus verschiedenen Schichten von Wafern aus einkristalligem Silizium, die mit einen Neutronen-Superspiegel überzogen sind.

Die Schichten sind unterschiedlich dick und sind in einer optimalen Anordnung gestapelt, damit alle mit der Linse verbundenen Neutronen in einem geeigneten Winkeldivergenzbereich konvergieren können. Jedes Neutron wird nur einmal reflektiert, wodurch die Erzeugung von hochwertigen Abbildungen gewährleistet wird. Wenn man zwei NSL in geeigneter Weise miteinander kombiniert, können überdies auch Punktquellen abgebildet werden.

Die Konstruktion des NSL-Geräts wurde patentiert. Das Gerät erwies sich als geeignet für die Flugzeitinstrumentierung, bei der sich Neutronen mit unterschiedlichen Energien mit verschiedenen Geschwindigkeiten fortbewegen. Durch die Messung der Flugzeit von Neutronen kann man die Neutronengeschwindigkeit und damit die Energie und Wellenlänge abschätzen. Die Analyse dieser Eigenschaften liefert wertvolle Informationen für den Erwerb der mikroskopischen Informationen zur Substanz mit Hinblick auf die atomare Struktur, atomare Schwingung sowie die Konfiguration des Magnetspin.

Dr. M. W. Johnson | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cclrc.ac.uk

Weitere Berichte zu: Atom NSL Neutron Schicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen

Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung

21.02.2017 | Seminare Workshops

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie