Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lübecker Informatiker programmieren Ballgefühl und Teamgeist

31.05.2001


Das Entwicklerteam der virtuellen Kicker aus Lübeck


"Lucky Luebeck" bei der ersten Roboter-Fußballmeisterschaft in Deutschland

... mehr zu:
»German »Open »Roboter-Fußball

Erstmals findet eine offizielle internationale RoboCup-Meisterschaft in Deutschland statt. Die Hard- und Software-Experten des Roboter-Fußballs treffen sich vom 8. - 10. Juni 2001 zum RoboCup German Open am Heinz-Nixdorf-Forum in Paderborn. Aus Lübeck nehmen in der Simulations-Liga die virtuellen Kicker des Teams "Lucky Luebeck" teil.
Coach ist Dr. rer. nat. Daniel Polani vom Institut für Neuro- und Bioinformatik der Medizinischen Universität zu Lübeck (MUL). Er schickt eine Mannschaft so genannter Software-Agenten in das Turnier, die gute Aussichten auf einen der vorderen Tabellenplätze haben dürfte.
Im vergangenen Jahr nahm "Lucky Luebeck" an der RoboCup-Weltmeisterschaft in Melbourne/Australien teil. Seitdem haben die Lübecker Informatiker die Algorithmen für das Spielverhalten in einigen wichtigen Punkten weiter entwickelt. Polani: "Bereits geringfügige Modifikationen der individuellen Agentenstrategien können die Spielleistung des Gesamtteams entweder steigern oder aber zusammenbrechen lassen."

Polani ist Mitorganisator der GermanOpen und Mitglied des internationalen RoboCup-Exekutivkomitees. Für seine wissenschaftliche Arbeit "Behavior Classification with Self-Organizing Maps" erhielt er in Melbourne den renommierten RoboCup Scientific Challenge Award des Jahres 2000.
Autonome, selbstlernende Systeme sind eines der Forschungsthemen des Lübecker Instituts für Neuro- und Bioinformatik (Direktor: Prof. Dr. rer. nat. Thomas Martinetz). Die Programme, so genannte "Software-Agenten", erkennen in ihrer Computerwelt die gegenwärtige Umgebung, analysieren ihre regelkonformen Handlungsmöglichkeiten und führen die aussichtsreichsten Optionen eigenständig aus. Wissenschaftlicher Hintergrund der spannenden Spiele: Die Fußball-Roboter dokumentieren die Fortschritte in der Robotik und bei der Entwicklung künstlicher Intelligenz.
Wer das Abschneiden von "Lucky Luebeck" bei den German Open live mitverfolgen will, kann das im Internet unter http://ais.gmd.de/GermanOpen/ tun. Ein packendes Spiel des vergangenen Jahres, in dem die Lübecker Software-Agenten die russische Mannschaft PSI 1:0 besiegten, ist unter http://www.inb.mu-luebeck.de/robocup/RoboMon-0.16/RoboMon2.html zu finden.
Die Konstruktion robuster kollektiver Agentenstrategien ist ein besonderes Anliegen der Lübecker Informatiker. Im Rahmen des Informatik-Studiums erweist sich der Roboter-Fußball als ein ausgesprochen praxisnahes Lehrprojekt, das zugleich äußerst anspruchsvolle theoretische Herausforderungen bietet, da viele sehr unterschiedliche Verfahren der Informatik in einem Gesamtprojekt erfolgreich zusammenwirken müssen.
Die jährlichen RoboCup-Weltmeisterschaften finden seit 1997 statt, in diesem Jahr in Seattle/USA. Daneben werden im Roboter-Fußball zunehmend auch national ausgerichtete Wettbewerbe wie jetzt das German Open ausgerichtet. Es handelt sich um das erste Großereignis dieser Art in Deutschland. Nicht zuletzt dank der professionellen Organisation und Öffentlichkeitsarbeit wird für die German Open mit großem nationalen und internationalen Medieninteresse gerechnet. Neben Live-Übertragungen im Internet und im Fernsehen finden eine ganze Reihe begleitender Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die ein breites Publikum ansprechen werden.

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.inb.mu-luebeck.de/robocup/RoboMon-0.16/RoboMon2.html

Weitere Berichte zu: German Open Roboter-Fußball

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Neues Verbundprojekt erforscht die neurodegenerative Erkrankung Morbus Alzheimer
12.09.2017 | Universitätsklinikum Würzburg

nachricht Damit sich Mensch und Maschine besser verstehen
04.09.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen: Ein multiresistenter Escherichia coli-Stamm auf dem Vormarsch

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Sturmfeder bekämpft Orkanschäden

23.10.2017 | Maschinenbau

Vorstellung eines neuen Zellkultursystems für die Analyse von OPC-Zellen im Zebrafisch

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie