Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gründung des Innovationszentrums für Fahrzeugtechnik

07.05.2001


Bündelung des Forschungspotentials - Dr. Carl Hahn als Mitinitiator

An der Westsächsischen Hochschule Zwickau (FH) erfolgte am 02. Mai

2001 die Gründung eines Innovationszentrums für Fahrzeugtechnik (IZFT).

Mitinitiator dieses Gründungstreffens war der anwesende Dr. Carl Hahn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. Dr. Hahn steht mit seinem persönlichen Engagement für die Ansiedlung der Automobilproduktion von VW Sachsen in Zwickau und Chemnitz.

Als Gäste waren weiter anwesend Dr. Hans H. Jung vom Präsidium der Fraunhofer-Gesellschaft in München, Dr. Frank Schmidt als Abteilungsleiter Forschung im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Dr. Wolfgang Töppel, Leiter Produktionstechnik der VW Sachsen GmbH, und Hans-Jürgen Uhlmann, Geschäftsführer des Business and Innovation Centre (BIC) Zwickau GmbH.

Wesentliche Ziele, die mit der Gründung des Innovationszentrums für Fahrzeugtechnik verfolgt werden, sind die Beförderung ganzheitlicher Forschungs-
und Entwicklungsvorhaben auf den Gebieten Automobilbau, Fahrzeugtechnik, speziell Kraftfahrzeugtechnik und Verkehrssystemtechnik. Dabei sollen die Vorhaben im Verbund zwischen der Westsächsischen Hochschule Zwickau und
Partnerhochschulen ebenso verfolgt werden, wie mit wissenschaftlichen Einrichtungen der Privatwirtschaft und der Automobilindustrie bzw. Automobilzulieferindustrie. Die Wirkung eines derartigen Innovationszentrums dient sowohl der Lösung von Aufgaben der Westsächsischen Hochschule Zwickau in Forschung, Lehre und Studium als auch der Standortsicherung der deutschen und europäischen Automobilindustrie innerhalb der Volkswirtschaft und befördert die wirtschaftliche Angleichung der neuen Bundesländer sowie die Stärkung der Innovationskraft Westsachsens.

Es ist die feste Absicht der Gründer des Innovationszentrums für Fahrzeugtechnik, dessen Entwicklung so voranzutreiben, dass zentralisierte Förderungen möglich werden.

Zu den Gründern gehören forschungserfahrene Professoren der Westsächsischen Hochschule Zwickau, die, gestützt auf eine hochmoderne laborative Ausstattung, vielfältige wissenschaftliche Kontakte zur Automobilindustrie und
Automobilzulieferindustrie sowie zu Partnereinrichtungen vielfache Chancen einer interdisziplinären Arbeit sehen.

Dabei zieht sich ein Bogen der thematischen Vielfalt und Breite von der Automobilwirtschaft, dem Kraftfahrzeugservice, der Verkehrssystemtechnik und
-logistik, der Produktionsplanung und -steuerung über die Fertigungstechnik, die Simulationsmethoden des CAD/CAE, die Werkstofftechnik und -prüfung bis zu den Grundlagen der Fahrwerkstechnik, zur Karosseriekonstruktion, zu den
Verbrennungsmotoren, den alternativen Antrieben und der Kraftfahrzeugelektronik einschließlich der elektromagnetischen Verträglichkeit.

Aufgaben und Ziele des gegründeten Innovationszentrums werden der Öffentlichkeit in einer Broschüre vorgestellt.

Dr. Detlef Solondz | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung