Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein multidisziplinäres Labor für Innovationen im Bereich Information und Kommunikation

20.03.2003


"IDEAs Lab" ist ein Labor völlig neuer Art in Frankreich. Es beschäftigt sich mit technologischer Innovation, jedoch nicht nur aus der Sicht der Technologen. Experten der Humanwissenschaften und des Marketings, Ökonomen und Ergonomen spielen hier mindestens eine genauso wichtige Rolle.



Durch den Einsatz wissenschaftlicher Methoden bei der Innovation (oft aus dem Bereich der Humanwissenschaften) sollen die Ungewissheiten und die verfehlten Gelegenheiten, die bei solchen Prozessen üblich sind, verringert werden.



Hinter diesem Projekt stehen der französische Telefonanbieter France Telekom, der amerikanische Informatikriese Hewlett-Packard, der französische Chiphersteller ST-Microelectronics und das CEA Forschungszentrum.

Der Innovationsprozess findet in mehreren Etappen statt: Kreativitätssitzungen, Inszenierung der interessantesten Ideen durch funktionelle Modelle, Evaluierung durch Arbeitsgruppen und später durch ein Benutzerpanel. Bei der Ideensuche besteht eine große Freiheit, jedoch wird streng auf den methodischen Verlauf des Innovationsprozesses, der den Humanwissenschaften entstammt, geachtet. Eine der Theorien, auf der der ganze Prozess beruht, ist der "Entwurf von anwendungsgestützten Innovationen", bei der die Akzeptanz der Innovation durch den Benutzer im Mittelpunkt steht. Kein technischer Bereich wird bevorzugt: Ausgangspunkt kann also sowohl eine bereits existierende Software sein, als auch neue Technologien (elektronische Etiketten, biometrische Sensoren, Bewegungserfassung...).

Zurzeit laufen mehr als zehn Projekte mit großen Unternehmen, aber auch mit KMUs. Es wird darauf geachtet, dass das geistige Eigentum nicht unkontrolliert nach außen gelangt und verloren geht: die nötige Diskretion während eines Projektes ist vorhanden. Die Unternehmen können außerdem selbst entscheiden, wie intensiv sie mit dem "IDEAs Lab" kooperieren wollen. Es kann bis zur Versetzung von Mitarbeitern ins Forschungszentrum gehen.

"IDEAs Lab" ist daran interessiert, sein Team durch Mitarbeiter aus ganz Europa zu erweitern und sogar an der Zusammenarbeit mit Firmen aus Asien oder Amerika, die zum Beispiel Interesse an den Gewohnheiten der europäischen Verbraucher haben.

Michel Guichard | idw
Weitere Informationen:
http://www.cea.fr/default_gb.htm
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand/index.htm

Weitere Berichte zu: Humanwissenschaft Innovationsprozess Lab Labor Prozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik