Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissenschaft auch für den Laien verständlich

15.12.2000


... mehr zu:
»Laien »PRO
Der Verein PRO Wissenschaft e. V. hat soeben den Newsletter "Partner & Projekte 2000"
herausgegeben

Haushaltsfolie und Einweggeschirr aus Fliegenlarven herstellen, ein Roboter, der mit einem Haarbüschel die Beschaffenheit einer Oberfläche erkennt, und eine Spritze, die am selben Patienten mit demselben Medikament mehrfach verwendet werden kann. Dies ist nur ein Bruchteil der Forschungsprojekte, die der Verein PRO Wissenschaft e. V. in seiner neuesten Ausgabe des Newsletters "Partner & Projekte" vorstellt.

Bereits zum vierten Mal gibt der Verein PRO Wissenschaft e. V. den jährlich erscheinenden Newsletter heraus. Der 1993 unter dem Namen PRO Hochschul-PR gegründete Verein engagiert sich im Bereich der Public Relations für die Wissenschaft. Der Newsletter, als Übermittler für Projekte und Forschungsergebnisse zu Medien und Unternehmen, hat dabei die Funktion, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit, sowie Wissenschaft und Industrie zu stärken. Auf diesem Wege erfährt einerseits die Öffentlichkeit mehr über die Arbeit an akademischen Lehreinrichtungen, und andererseits haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Innovationspotenzial zu erhöhen und zukünftige Kooperationspartner zu finden. Mit der praktischen Anwendbarkeit der vorgestellten Projekte möchte der Verein Forschung transparenter machen und damit zur besseren Akzeptanz der Wissenschaft in der Öffentlichkeit beitragen.

Obwohl die vorgestellten Projekte nur einen Ausschnitt der vielfältigen Arbeit der Hochschulen darstellen, steigt deren Anzahl und Vielfalt im Newsletter "Partner & Projekte" von Jahr zu Jahr. Die mittlerweile in 21 Rubriken vorgestellten Vorhaben werden allgemeinverständlich und übersichtlich beschrieben. Für Interessenten, die ausführlichere Informationen erhalten möchten, sind am Ende jedes Projektes die Ansprechpartner mit Telefon- und Faxnummer sowie der E-Mail-Adresse aufgelistet. Die Forschungsprojekte werden darüber hinaus einmal monatlich in der Fachzeitschrift "pr-magazin" veröffentlicht. Der Herausgeber des Magazins, der Verlag Rommerskirchen, und die Deutsche Post AG konnten für dieses Unterfangen vom Verein PRO Wissenschaft e. V. als Sponsor gewonnen werden.

Die Forschungsprojekte sind außerdem im World Wide Web unter der WWW-Adresse des Vereins http://www.prowissenschaft.de abrufbar, unter der auch weitere Informationen zum Verein und dessen Aktivitäten und Angebote zu finden sind.

Ein Exemplar des Newsletters können Sie über die Pressestelle der TU Berlin bestellen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Dr. Kristina R. Zerges, Vorstandsvorsitzende des Vereins
PRO Wissenschaft e. V. und Leiterin des Presse- und Informationsreferats der TU Berlin,
Tel.: 030/314-22919, Fax: 030/314-23909, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de, Internet: http://www.prowissenschaft.de/projekte.htm

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ramona Ehret | idw

Weitere Berichte zu: Laien PRO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Multidisziplinäre Studie regt neue Strategie zur Medikamentenentwicklung an
15.01.2018 | Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH

nachricht Interaktionen zwischen einfachen molekularen Mechanismen führen zu komplexen Infektionsdynamiken
09.01.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie