Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MUCHMORE: EU-US Kooperation Translinguales Informationsmanagement

28.09.2000


Europäisch-Amerikanische-Forschungskooperation für translinguales Informationsmanagement

MUCHMORE ist eines der ersten Projekte, das in dem bereits 1997 beschlossenen Europäisch-Amerikanischen Wissenschafts- und Technologieabkommen begonnen wird (US-EU Science and Technology Agreement). Ziel dieses Abkommens ist die Intensivierung des Informationsaustausches und der transatlantischen Forschungskooperation.

Insgesamt stehen 10,4 Mio. DM für die Durchführung von MUCHMORE zur Verfügung (Laufzeit: 30 Monate). Die Finanzierung ist eine Novität: die EU, die Schweizer Bundesregierung und die Amerikanische NSF (National Science Foundation) tragen die Kosten gemeinsam. Koordiniert wird das Projekt vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH).

In dem Projekt MUCHMORE wird prototypisch ein System entwickelt, das translinguales Informationsmanagement und Zugriff auf medizinische Daten ermöglicht. Es wird eine Entwicklungsplattform erarbeitet, in die bestehende Technologie eingebunden und verbessert, in die aber auch neue Module integriert werden können.

Die Ergebnisse dieser Forschungsarbeit werden einen wesentlichen Beitrag leisten zum effektiveren Zugriff auf relevante Information über Sprachgrenzen hinweg. Das resultierende medizinische Informationssystem wird zur Laufzeit evaluiert und durch Benutzerstudien auf seine Praxisnähe überprüft. Nach Abschluss des Projekts wird dieses Zugangssystem zu der extrem reichhaltig vorliegenden multilingualen medizinischen Information für die Öffentlichkeit über das Internet erreichbar sein.

Wissenschaftlich liegt das Hauptaugenmerk des Projekts auf der effektiven Kombination bzw. Ergänzung von statistischen und wissensbasierten Verfahren und der Untersuchung von Konstruktion und Erweiterung thematischer Konzepthierarchien.

In dem Projekt arbeiten Institute aus den USA, Frankreich, Deutschland und der Schweiz zusammen: Carnegie Mellon University (USA), DFKI GmbH (Deutschland), Eurospider Information Technology AG (Schweiz), Stanford University, CSLI (USA), XEROX Research Centre Europe (Frankreich), Universitätsklinikum Frankfurt (Deutschland)

Kontakt
Prof. Dr. Hans Uszkoreit (Project Coordinator)
DFKI GmbH, Stuhlsatzenhausweg 3, D-66123 Saarbrücken
Tel. +49 681 302 5282, Fax +49 681 302 5338

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

M.A. Reinhard Karger | idw

Weitere Berichte zu: DFKI Informationsmanagement MUCHMORE Technology Translingual

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik