Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fluoreszenz-Korrelations-Spektrometer verfolgt Einzelmoleküle in lebenden Zellen

13.01.2003


Die neueste Version des Fluoreszenz-Korrelations-Spektrometers ConfoCor 2 von Carl Zeiss bietet in der biomedizinischen Forschung neue Möglichkeiten für Zelluntersuchungen. Mit erweiterter Hard- und Software können nun molekulare Wechselwirkungen mit höchster Genauigkeit auch in subzellulären Strukturen geringer Ausdehnung effektiv untersucht werden.


Bisher war das Erstellen eines Helligkeitsprofils auf die Z-Richtung beschränkt. Mit dem neuen System ist dies jetzt auch in der XY-Ebene möglich. Damit sind die drei Raumkoordinaten einer untersuchten Struktur, die sich in der Helligkeit von ihrer Umgebung unterscheidet, schnell und komfortabel bestimmbar, so dass der für die nachfolgenden Beobachtungen eingesetzte Laserstahl exakt auf diese Struktur gerichtet werden kann - automatisch und mit höchster Präzision. Das erlaubt erstmals die Untersuchung auch subzellulärer Strukturen von der Größe weniger Nanometer mit Fluoreszenz Korrelations Spektroskopie. Die Positioniergenauigkeit kann mit einem Nano-Tisch noch einmal um den Faktor 100 erhöht werden.

Die Integration einer maßgeschneiderten Inkubationskammer ermöglicht jetzt auch Langzeitbeobachtungen zellulärer Prozesse. Durch genaue Temperaturregelung wird für die gesamte Dauer des Experiments eine stabile Probenumgebung gewährleistet.


Die hohe Variabilität der Laserleistung bietet die Möglichkeit zur Schonung der Präparate einerseits und zur Nutzung eines noch breiteren Konzentrationsbereiches der zu beobachtenden exprimierten Proteine andererseits. Ein wesentlicher Vorteil der neuen Software ist die Möglichkeit, Rohdaten zu bearbeiten. Daten, die bisher durch oft in zellulären Umgebungen vorkommende Artefakte unbrauchbar gemacht wurden, wie z.B. durch zeitweilig vorkommende sehr helle Molekülaggregate, werden nun durch einfaches Eliminieren der störenden Signale in sichere Informationen umgewandelt. Neue grafische Darstellungen ergänzen die ausgefeilten Analysetools. So können z.B. Korrelationskurven in normierter Form dargestellt und leicht miteinander verglichen werden.

Die in ihrer Empfindlichkeit und quantitativen Leistungsfähigkeit unübertroffene Methode der Fluoreszenz-Korrelations-Spektroskopie (FCS) liefert als eigenständiges Verfahren neue Erkenntnisse über schnelle dynamische Prozesse in der Zelle. Sie ergänzt aber auch Abbildungsverfahren wie FRAP und FRET. So leistet das Laser Scanning Mikroskop LSM 510 in der einzigartigen Kombination mit dem ConfoCor 2 weit mehr als bloße Abbildung.

| Carl Zeiss

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Blick unter den Gletscher
12.06.2017 | Universität Bern

nachricht ROBOLAB generiert neue Forschungsansätze und Kooperationen
08.05.2017 | Hochschule Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften