Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modellvorhaben: Spin-off-Unternehmen EURICE bietet Managementservice rund um EU-Projekte

27.03.2001


... mehr zu:
»EPO »EU-Projekt »Eurice »Saar-Uni »Saarland
Das Dienstleistungsangebot der EURICE GmbH richtet sich an Forscherinnen und Forscher saarländischer Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen, die an EU-Projekten beteiligt sind.

Die European Research and Project Office GmbH (EURICE), ein
Spin-off-Unternehmen aus der Universität des Saarlandes, hat ihre Arbeit im Science Park Saar - vor den Toren der Universität - aufgenommen.

Das Dienstleistungsunternehmen ging hervor aus dem European Project Office (EPO), das die Saar-Uni Anfang 2000 eingerichtet hatte.
Mit diesem Büro - eine bundesweit einmalige Pilotaktion - reagierte sie auf einen besonderen Bedarf seitens Wissenschaftlern, die in europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten involviert sind. Die Teilnahme an europäischen Verbundvorhaben ist mit einem großen administrativen und organisatorischen Aufwand verbunden und stellt beträchtliche Ansprüche an die Umsetzung der Forschungsergebnisse. Dies gilt insbesondere für Wissenschaftler, die mit der Koordinierung eines Verbundprojektes betraut sind.

Von der reinen Projektverwaltung hat sich das Aufgabenspektrum des EPO inzwischen deutlich auf die Seite der Betreuung und des umfassenden Managements während der gesamten Projektdauer verlagert.
Das Büro hat sich zur zentralen Koordinierungsstelle für alle organisatorischen und technischen Fragen von EU-Forschungsförderung entwickelt:
Um die für die Abwicklung von internationalen Projekten benötigten Informationen und Kompetenzen nachhaltig zu sichern und für die verantwortlichen Wissenschaftler stetig verfügbar zu halten, wird ein Team mit komplementären Kompetenzen benötigt. Durch den Aufbau eines zentralen Projektbüros für mehrere Projekte können die entsprechenden Ressourcen für alle Projektleiter dauerhaft eingesetzt werden, und die Funktionalität des Projektbüros ist dauerhaft gewährleistet.
Da in immer größerem Maße dessen Dienstleistungen auch von Starterfirmen bzw. Forschungseinrichtungen im Umfeld der Universität nachgefragt wurden, erschien die Nutzung von Kooperationspotenzialen durch den Aufbau eines privatwirtschaftlich organisierten Kompetenzzentrums für Forschungs- und Projektmanagement als Schritt in die richtige Richtung.
EURICE (European Research and Project Office GmbH) hat unter Leitung von Jörg Scherer - der langjährige EU-Referent der Saar-Uni leitete auch das EPO - die Betreuung der europäischen Forschungsprojekte an der Universität des Saarlandes übernommen.
Ziel des Unternehmens ist es, die Durchführung internationaler Projekte im Saarland zu optimieren und die Einwerbung von Drittmitteln für Forschung und Entwicklung zu erleichtern. Durch eine flexible und lernende Organisationsform soll ein "Center of Excellence" aufgebaut werden, das die in den unterschiedlichen Projekten gewonnenen Informationen und Erfahrungen in die kundenspezifische Beratung und Projektbetreuung einfließen lässt.
Die Universität des Saarlandes sieht dieses Kooperationsmodell als zeitgemäße Maßnahme, um Forschern den Einstieg und die Durchführung von europäischen Forschungsprojekten zu erleichtern und die Rahmenbedingungen für eine verstärkte Inanspruchnahme europäischer Förderprogramme zu schaffen.

Sie haben noch Fragen?

Dann setzen sie sich bitte in Verbindung mit der EURICE-GmbH
Science Park Saar
Telefon: 0681/95 92 33 60
Telefax: 0681/95 92 33 70
E-Mail: info@eurice.de
http://www.eurice.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Claudia Brettar | idw

Weitere Berichte zu: EPO EU-Projekt Eurice Saar-Uni Saarland

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Multidisziplinäre Studie regt neue Strategie zur Medikamentenentwicklung an
15.01.2018 | Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH

nachricht Interaktionen zwischen einfachen molekularen Mechanismen führen zu komplexen Infektionsdynamiken
09.01.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics