Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Forschungsförderung: Die AiF als Nationale Kontaktstelle für den Mittelstand

04.04.2001


"Europäische Partnerschaften, die sich rechnen" - diesen Titel trägt eine neue, kostenlose Broschüre der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF) zum
Forschungsförderprogramm CRAFT der Europäischen Union. Mittelständische Unternehmen, die innovative Produkte oder Technologien gemeinsam mit Firmen aus anderen europäischen Ländern entwickeln wollen, erhalten Hilfe bei der Partnersuche und finanzielle Unterstützung ihrer Forschungsprojekte - und damit neue Absatzchancen auf internationalen Märkten.

Die AiF ist Nationale Kontaktstelle für die EU-Maßnahmen zur Forschung und Entwicklung, von denen ausschließlich kleine und mittlere Unternehmen profitieren. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) führt sie die telefonische Erstberatung durch und prüft Projektskizzen. Ergänzt werden diese Angebote durch insgesamt 22 über ganz Deutschland verteilte Innovation Relay Centres (EU-Verbindungsbüros für Forschung und Technologie). Hier erhalten die Unternehmen vor Ort eine intensive Einzelberatung, beispielsweise zur Erstellung eines Projektantrags. Interessenten erreichen die AiF zum Ortstarif unter der Helpline (0 18 01) 5 68 20 01 oder unter E-Mail eu@aif.de. Weitere Informationen sind im Internet unter www.aif.de/craft verfügbar.

Eine kostenlose Informationsveranstaltung über CRAFT findet statt

auf der Hannover Messe
am 25. April 2001, 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr,
im Convention Center, Saal 3 B, der Hannover Messe.

Einführend sprechen Dr. Alfred Tacke, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, und Hendrik Tent, Stellvertretender Generaldirektor Forschung der Europäischen Kommission. Im Anschluss stellen zwei mittelständische Unternehmer erfolgreiche CRAFT-Forschungsprojekte vor. Interessenten können individuelle Beratungsgespräche mit Experten der nationalen und der regionalen Kontaktstellen führen.


Pressearbeit: AiF, Silvia Behr, Bayenthalgürtel 23,
50968 Köln, Telefon: (02 21) 3 76 80-55,
Fax: (02 21) 3 76 80-27,
E-Mail: presse@aif.de,
Internet: www.aif.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Silvia Behr | idw

Weitere Berichte zu: CRAFT Forschungsförderung Kontaktstelle Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz