Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Ausgabe des Wissenschaftsdienstes der TU Berlin

16.03.2001


Giftiges Grün kann das Badevergnügen in freier Natur zu einem unschönen Erlebnis werden lassen. Die massenhafte Vermehrung von Cyanobakterien stellt ein ernstzunehmend Gesundheitsrisiko dar. Wissenschaftler der TU
Berlin haben jetzt ein System entwickelt, mit dem bereits im Frühjahr Gewässer auf eine potenzielle Gefährdung untersucht werden können. Ihre Kollegen vom Sonderforschungsbereich "Demontagefabriken" zerlegen in einer Pilotfabrik alte Waschmaschinen. Mit Hilfe speziell entwickelter und vor allem anpassungsfähiger Werkzeuge können die Haushaltsgeräte Stück für Stück demontiert werden - die schlaue Art der Ressourcenschonung. Dass das "Müllverhalten" stark durch die Nachbarschaft geprägt wird, ist ein Ergebnis eines anderen Forschungsvorhabens an der TU Berlin, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rund 900.000 DM gefördert wird. Ein positives "Wir-Gefühl" und Wohnzufriedenheit sind demnach günstige Voraussetzungen für ein nachhaltiges Konsumverhalten der Bewohner. Ein weiteres Forschungsprojekt beschäftigt sich mit Schwangeren, die sich bewusst für ein Geburtshaus entschieden haben und während oder nach der Geburt aufgrund von Komplikationen in ein Krankenhaus verlegt werden müssen. Wie hoch das gesundheitliche Risiko für Mutter und Kind außerhalb der Krankenhäuser ist, erforschen jetzt Wissenschaftlerinnen der TU Berlin.

Das sind vier von sieben Forschungsprojekten, die in der neuen Ausgabe des Wissenschaftsdientes "Forschung aktuell" der TU Berlin vorgestellt werden. Die Texte und Fotos können unter www.tu-berlin.de/forschung-aktuell abgerufen werden. Ein Online-Abonnement ist auch möglich.

Als Ergänzung dazu bietet die Pressestelle einen weiteren Expertendienst an. Diesmal werden aus dem Bereich Biotechnologie Ansprechpartner aus der TU Berlin aufgelistet. Hier finden Sie eine Auswahl (weitere Informationen und die Expertendienste zu den Themen "Wasser" sowie "Verkehr/Transport" unter www.tu-berlin.de/forschung-aktuell ):

Biotechnologie-Centrum an der TU Berlin
Die Biotechnologie ist ein fachübergreifendes technisch-naturwissenschaftliches Arbeitsfeld, welches die Fähigkeiten von biologischen Systemen, wie z.B. Bakterienzellen, oder von deren Bestandteilen zur Umwandlung chemischer Substanzen für den Menschen nutzbar macht.

Wissenschaftlicher Direktor:
Prof. Dr. Ulrich Szewzyk
Geschäftsstelle: Dr. Heike Dörnenburg
Ackerstr. 71-76, 13355 Berlin
Tel.: 030/314-72736, Fax: 030/314-72950
Internet: http://www.tu-berlin.de/btc/
E-Mail: btc@tu-berlin.de

Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg e.V.
Vorsitzender: Prof. Dr.-Ing. R. Buchholz, TU Berlin
Tel: 030/314-72573, Fax: 030/314-72950
E-Mail: rainer.buchholz@tu-berlin.de
Dr. Dr. h.c. O. Pulz, Tel.: 033200/89 151
E-Mail: igv-biotech@gsb1.ins-coin.de
BBB-Verein: Tel.: 03302/202-1254
Fax.: 03302/202-1258, E-Mail: bbb@biotech-henningsdorf.de, bbb@tu-berlin.de


Fachgebiete an der TU Berlin

Mikrobiologie und Genetik
Prof. Dr. Ulf Stahl
TU Berlin, Institut für Biotechnologie
Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin
Tel: 030/314-72750, Fax: 030/314-72922
Internet http://www.tu-berlin.de/~biotec/mibi/
E-Mail: Ulf.Stahl@lb.tu-berlin.de

Ökologie der Mikroorganismen
Prof. Dr. Ulrich Szewzyk
TU Berlin, Institut für technischen Umweltschutz
Franklinstrasse 29, 10587 Berlin
Tel.: 030/314-73460, FAX: 030/314-73461
Internet: http://www.tu-berlin.de/fb6/microbial_ecology/
E-Mail: ulrich.szewzyk@tu-berlin.de

Biochemie der Naturstoffe
Prof. Dr. Horst Kleinkauf, Prof. Dr. J. Salnikow
Dr. Ullrich Keller, Dr. Joachim Vater,
Dr. Hans von Döhren, Dr. Rainer Zocher
TU Berlin, Max-Volmer-Institut für Biophysikalische Chemie und Biochemie
Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
Tel.: 030/314-22 376, FAX.: 030/314-21 122
Internet: http://razzo.chem.tu-berlin.de/
E-Mail: kleinkauf@chem.tu-berlin.de

Technische Biochemie
Prof. Dr. Helmut Görisch
TU Berlin, Institut für Biotechnologie
Seestraße 13, 13353 Berlin
Tel. + Fax: 030/314-27581
Internet: http://www.tu-berlin.de/fb15/techbio/
E-Mail: goer1332@mailszrz.zrz.tu-berlin.de

Bioverfahrenstechnik
Prof. Dr.-Ing. Rainer Buchholz
TU Berlin, Institut für Biotechnologie
Ackerstraße 71-76, 13355 Berlin
Tel: 030/314-72573, Fax: 030/314-72950
Internet: http://www.tu-berlin.de/~biotec/BVT/Index.html
E-Mail: rainer.buchholz@tu-berlin.de

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne: Stefanie Terp, Pressestelle der TU Berlin, Tel.: 030/314-23820, E-Mail: steffi.terp@tu-berlin.de, Internet: www.tu-berlin.de/forschung-aktuell

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ramona Ehret | idw

Weitere Berichte zu: Berlin<BR>Tel Biotechnologie Stahl@lb Ulf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Multidisziplinäre Studie regt neue Strategie zur Medikamentenentwicklung an
15.01.2018 | Heidelberger Institut für Theoretische Studien gGmbH

nachricht Interaktionen zwischen einfachen molekularen Mechanismen führen zu komplexen Infektionsdynamiken
09.01.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie