Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alfalfa-Pflanzen produzieren Gold-Nanopartikel

16.08.2002


Bedarf der Nanotechnologie-Industrie für Elektronik und optische Bauteile im Miniformat

Wissenschaftler der Stanford University säen die Futterpflanze Alfalfa, auch unter dem Namen Luzerne bekannt, um Gold-Nanopartikel zu ernten. Es liegt in der Natur von Alfalfa, aus dem Nährmedium Metalle zu extrahieren. Von größtem Wert ist dabei, dass die Pflanze Gold extrahiert und es in Form von Nanopartikel, also Teilchen mit einem Milliardstel-Durchmesser, speichert. Die Goldpartikel wurden nun erstmals nachgewiesen und ihre goldähnlichen Eigenschaften bestätigt. Die Forschung ist besonders für die Nanotechnologie-Industrie von Interesse. Es besteht der Bedarf, Gold-Nanopartikel für Elektronik und optische Bauteile im Miniformat zu produzieren.

Gegenwärtig verlangt die Herstellung von Nanopartikel in Festform einen hohen Chemikalieneinsatz. Viele der chemischen Methoden führen zu giftigen Endprodukten, die mitunter die Gesundheit gefährden. Mit der natürlichen Methode der Gold-Nanopartikel-Produktion wäre den umweltschädlichen Auswirkungen durch die Chemikalien ein Ende gesetzt. Aus diesem Grund wird das Projekt auch von der US-Umweltschutzbehörde (EPA), dem Energieministerium und den National Institutes of Health finanziert.

Für die Untersuchungen wurden die Futterpflanzen entkeimt und auf einem künstlichen, goldreichen "Boden" gezüchtet. . Mit Elektronenmikroskop-Aufnahmen haben die Forscher die Existenz von Gold-Nanopartikel in den Alfalfa-Wurzeln und dem gesamten Pflanzenspross nachgewiesen. Zudem hatten die Partikel ähnliche physikalische Eigenschaften wie Gold-Nanopartikel, die mit chemischen Techniken geformt werden. "Alfalfa ist eine kostengünstige und umweltfreundliche Methode, Gold-Nanopartikel zu produzieren", kommentiert Jorge Gardea-Torresdey von der University of Texas (UT) . Die Suche nach einer geeigneten Extraktionsmethode der Nanopartikel aus der Pflanze wurde bereits gestartet.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.stanford.edu

Weitere Berichte zu: Alfalfa Alfalfa-Pflanze Bauteil Gold-Nanopartikel Nanopartikel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Biocompatible 3-D tracking system has potential to improve robot-assisted surgery

17.02.2017 | Medical Engineering

Real-time MRI analysis powered by supercomputers

17.02.2017 | Medical Engineering

Antibiotic effective against drug-resistant bacteria in pediatric skin infections

17.02.2017 | Health and Medicine