Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

5000 x 5000-Projekt: Göttinger Wissenschaftler übernehmen Begleitforschung

08.08.2002


Eine Million Euro für Arbeitsmarktforscher am Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI)


Prof. Dr. Michael Schumann



Das Soziologische Forschungsinstitut an der Georg-August-Universität Göttingen wird in den kommenden vier Jahren die sozialwissenschaftliche Begleitforschung für das 5000 x 5000-Projekt des VolkswagenKonzerns leisten. Die Beschäftigungs-initiative der Volkswagen AG soll 5000 nicht entsprechend qualifizierten Arbeitslosen den Neueinstieg in ein tariflich geregeltes Beschäftigungsverhältnis in der Automobilfertigung ermöglichen. Das Institut wird mit einem dreiköpfigen Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Schumann (Präsident des SOFI) die Umsetzung dieser Initiative, mit der auch neue Entgeltsysteme, innovative Formen der Arbeitsorganisation und ein neuartiges Qualifizierungskonzept erprobt werden, begleitend analysieren. Den Wissenschaftlern stehen für ihr Forschungsvorhaben knapp eine Million Euro zur Verfügung, die von der Volkswagen AG, der IG Metall Wolfsburg, der Hans Böckler Stiftung sowie der VolkswagenStiftung bereit gestellt werden.



Prof. Schumann: "Von Beginn an war das VW-Projekt von breiter öffentlicher Aufmerksamkeit und unterschiedlichen Einschätzungen seiner Chancen begleitet. Ob es tatsächlich den Status eines unternehmens-, tarif- und gesellschaftspolitischen ’Modells’ in Anspruch nehmen kann, wird erst die Umsetzung zeigen. Es ist eine der Aufgaben unserer Forschung, die dabei gemachten Erfahrungen systematisch aufzunehmen und auszuwerten." Bereits während der laufenden Untersuchungen werden die Sozialwissenschaftler ihre Erkenntnisse mit den Akteuren vor Ort rückkoppeln und so den Fortgang des Projekts unterstützen. "Gleichzeitig verfolgt das SOFI eine grundlagenorientierte Perspektive", so Prof. Schumann. "Uns geht es um die Überprüfung und Weiterentwicklung des Konzepts einer innovativen Arbeitspolitik, die zugleich wirtschaftlich und sozial verträglich ist." Diese doppelte Ausrichtung verleihe dem Projekt seine besondere Bedeutung und zeige sich in der Art der Finanzierung durch die Beteiligung der Unternehmens- und der Gewerkschaftsseite, wie auch der Wissenschaftsförderung.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Michael Schumann
Soziologisches Forschungsinstitut an der Georg-August-Universität Göttingen
Friedländer Weg 31, 37085 Göttingen
Tel. (0551) 52205-0, Fax (0551) 52205-88
e-mail: mschuma@gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw

Weitere Berichte zu: 5000-Projekt Begleitforschung SOFI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit