Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Renaturierung von Gewässern muss nicht teuer sein

26.07.2002


Fraunhofer ISI erstellt Kosten-Wirksamkeitsanalyse für Gewässerstrukturmaßnahmen in Hessen / Informationssystem im Internet

Die deutsche Gewässerlandschaft ist vielfach mangelhaft. Die ökologischen Konsequenzen daraus sind vielerorts eine schlechte Wasserqualität sowie eine Verarmung und Verschiebung des natürlichen Artenspektrums. Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, hat nun für Hessen die bestehenden Gewässerstrukturdefizite und mögliche Renaturierungsmaßnahmen untersucht und Kosten-Wirksamkeitsanalysen erstellt.

Die Untersuchung zeigt ein besonders günstiges Kosten-Wirksamkeitsverhältnis für die beiden so genannten Ansätze der "unterstützenden" und der "eigendynamischen" Gewässerentwicklung. Darunter verstehen die Wissenschaftler eine weitgehende Nutzung der Eigendynamik eines Gewässers durch extensive Gewässerunterhaltung sowie gegebenenfalls einfache wasserbauliche Maßnahmen. Die Kosten für solcherlei Maßnahmen liegen zwischen 25 und knapp über 100 Euro pro Meter Flusslänge und verbesserter Strukturgüteeinheit. Relativ teuer sind dagegen Maßnahmen zur Aufweitung des Gewässerbetts und im Ufer- und Sohlenbereich. Sie können mit bis zu 200 Euro pro Meter Flusslänge rund das Doppelte kosten. Sie sind allerdings bei Verkehrs- und Siedlungsflächen teilweise die einzige Möglichkeit für eine naturnahe Veränderung der Gewässer. Ein für den Menschen direkt erfahrbares Ergebnis solcher Renaturierungsmaßnahmen ist eine deutliche Steigerung der Lebensqualität und des Naherholungswertes.

Bei der Analyse der Forscher wurde ferner deutlich, wie wichtig breite Gewässerrandstreifen sind. Sie bilden die Basis einer Naturraum typischen Gewässerdynamik. Zudem verringern sie den Eintrag von Pestiziden, Düngemitteln und Schwermetallen aus der Landwirtschaft und wirken sich positiv auf den Hochwasserabfluss aus.

Die Fraunhofer-Forscher stellten die Projektergebnisse und das ausgearbeitete Informationssystem ISAR (Informationssystem zur Auswahl effizienter Renaturierungsmaßnahmen für Fließgewässer) ins Internet.  Hier können sich sowohl Fachleute also auch interessierte Laien detailliert über geeignete Gewässerstrukturmaßnahmen informieren. Das Informationssystem bietet dazu eine interaktive Abfrage, über die sich der Nutzer kostenwirksame Renaturierungsansätze anzeigen lassen kann.

Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI erweitert das naturwissenschaftlich-technisch orientierte Fachspektrum der Fraunhofer-Gesellschaft um wirtschafts- und gesellschaftspolitische Aspekte. Dazu analysiert es technische Entwicklungen sowie deren Marktpotenziale und Auswirkungen auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die interdisziplinär zusammengesetzten Teams des Instituts konzentrieren sich insbesondere auf die Bereiche Energie, Umwelt, Produktion, Kommunikation und Biotechnologie sowie auf die Regionalforschung und Innovationspolitik.

Gerhard Samulat | idw
Weitere Informationen:
http://www.isi.fhg.de/pr/2002de/pri082002.htm

Weitere Berichte zu: Gewässer ISI Informationssystem Renaturierungsmaßnahme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt
25.05.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Nanopartikel aus Kläranlagen - vorläufige Entwarnung
02.05.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics