Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medikamentensuche in mittelalterlichen Rezepten

23.07.2002


Walisische Forscher durchforsten Zentraldokument der Myddfais-Dynastie

Walisische Forscher suchen im zentralen Dokument der walisischen Ärztedynastie der "Myddfais", dem "Roten Buch von Hergest", nach neuen Arzneimitteln. Noch in diesem Jahr soll das Wissen der Dynastie aus dem 13. Jahrhundert in Labors des botanischen Gartens in die Praxis umgesetzt werden. Wenn das 7,8 Mio. Euro teure Forschungszentrum des Gartens im Oktober eröffnet ist, wollen die Forscher um den Pharmakologen Terry Turner züchten, was die Ärztedynastie für die Behandlung von Schwellungen, Fieber oder Taubheit empfohlen hat. Über das Vorhaben berichtete Turner von der University of Wales auf dem Treffen der Society of Conservation Biology in Canterbury.

Die Dynastie der Myddfais wurde im frühen 13. Jahrhundert in Süd-Wales vom Arzt Rhiwallon gegründet. Die Legende besagt, dass seine Ehefrau eine Seefee war, die ihn in die Geheimnisse der Pflanzenmedizin einführte. Das "Rote Buch von Hergest" umfasst rund 500 Rezepte aus 200 Pflanzen. "Die Detailtreue ist einzigartig", so Rhodri Griffiths vom Botanischen Garten im walisischen Llanarthane in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts Nature.

Um die Beschreibungen nachzuvollziehen setzen die Forscher auf moderne Technologien wie chemisches Screening, Gewebekulturen und Genetik. Allerdings sollte man es mit der Niederschrift nicht zu genau nehmen. "Wir besitzen durch moderne Technologien viel mehr Informationen als damals", so Turner. So besaßen Mediziner für die Extraktion der Pflanzensubstanzen lediglich Alkohol. Heute können medizinisch wirksame Substanzen erfasst werden, die einst unter Umständen weggeworfen wurden.

Die Forscher planen nach der Eröffnung des Zentrums die Zusammenarbeit mit Bauern aus der Middfai-Region. In einem Betrieb sollen dann medizinische Wirksubstanzen kommerziell gezüchtet werden.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.ukc.ac.uk/anthropology/dice/scb2002
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Dynastie Medikamentensuche Rezept Ärztedynastie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt
25.05.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Nanopartikel aus Kläranlagen - vorläufige Entwarnung
02.05.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics