Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dem Industrielärm an den Kragen

15.07.2002


Eine einfache und daher kostengünstige aber umso mehr effektive Lösung zur Lärmeindämmung in einem Hydrauliksystem beschreibt DI Josef Mikota in seiner Dissertation "Beiträge zur Entwicklung eines kompakten und verstellbaren Schwingungstilgers für hydraulische Systeme". Was sehr kompliziert klingt, in der Praxis aber - was zahlreiche Versuche mit der heimischen Industrie zeigten - einfach ein Weniger an täglichem Lärm in unserem Umfeld bedeutet.



Laut Aussagen der europäischen Kommission leidet ungefähr ein Drittel aller Europäer unter den Auswirkungen von Lärm. Obwohl die negativen Auswirkungen von Lärm, wie Unwohlbefinden, Nervosität, Tinnitus, etc. seit längerem bekannt sind, gestaltet sich die Bekämpfung der Ursachen - weil oft teuer - im Allgemeinen schwierig. Hydraulikanlagen tragen im industriellen Bereich oft wesentlich zur Lärmbelästigung von Mitarbeitern und Anrainern bei. Der Lärm solcher Anlagen entsteht durch sehr schnelle Bewegungen in ihrem Inneren und gelangt entweder vom Entwicklungsort auf kurzem Weg an die Oberfläche und wird dort an die Umgebung abgestrahlt. Oder er breitet sich im Hydrauliksystem über die Hydraulikflüssigkeit aus und geht unter Umständen weit entfernt vom Entstehungsort an die umgebende Luft über. "In der Dissertation von DI Mikota wird ein neuer, sehr viel versprechender Beitrag für die Bekämpfung der Ausbreitung in einem Hydrauliksystem erarbeitet", so Univ.Prof. DI Rudolf Scheidl. Das Bemerkenswerte daran: Die bisher bekannten Lösungen sind entweder zu teuer, zu unhandlich oder zeigen zu geringe Wirkung. Das Konzept von DI Mikota besticht durch besondere Einfachheit und verspricht daher eine sehr kostengünstige Lösung, trotzdem ist die erzielbare Wirkung hoch. Derzeit wird das Konzept von einem namhaften europäischen Hydraulikhersteller auf eine mögliche Serienanwendung untersucht.



Nähere Infos: DI Josef Mikota, DW 9749, mail: josef.mikota@jku.at

Daniela Christl | idw
Weitere Informationen:
http://www.news.jku.at

Weitere Berichte zu: Dissertation Hydrauliksystem Industrielärm Lärm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen
21.02.2017 | Hahn-Schickard

nachricht 36 Forschungsprojekte zu Big Data
21.02.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie