Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Swirl": Wasserhahn 2.0 um 15 Prozent effizienter

10.03.2015

Neue Armatur mit Turbinen - Rotierender Strahl reduziert Überschuss

Der futuristische Wasserhahn "Swirl" spart bis zu 15 Prozent Wasser. Entwickelt wurde die innovative Armatur von Simin Qiu, einem Studenten des Royal College of Art http://rca.ac.uk . Verantwortlich für diesen Effekt sind kleine Turbinen, die den Wasserstrahl in Drehbewegungen nach unten befördert.


"Swirl": Wasser rotiert

(Foto: Simin Qiu / behance.net/gallery/22614295/Swirl)

"Wasser ist global der wertvollste Inhaltsstoff. In meinem Verständnis ist es sanft und quirlig. Diese beiden Elemente habe ich beim Erstellen meines Designs zentral beachtet", erklärt Qiu.

Für öffentliche Toiletten

Kern des Designs ist eine doppelte Turbine, die sich durch die bloße Strömungskraft des Wassers bewegt. In der Düse des Wasserhahns befinden sich kleine Löcher, mit denen man drei verschiedene Strahle erzeugen kann. Optisch machen die gequirlten Wasserfiguren viel her, doch auch die Umweltfreundlichkeit der Apparatur ist nicht zu unterschätzen.

Das Design des Studenten, der im Vorjahr bereits mit dem "iF Haier special prize student award" http://ifdesign.de  ausgezeichnet wurde, beinhaltet außerdem ein innovatives Steuerkonzept.

Oberhalb des Wasserstrahls muss lediglich ein Knopf berührt werden, um das Ausfließen in Gang zu setzen. Swirl ist wegen der Ersparnis besonders für öffentliche Toiletten attraktiv, aber auch die voreingestellte Temperatur macht die Apparatur interessant.

Immenser Effizienzvorteil

Fünf entscheidende Vorteile sieht Student Qiu in seinem Swirl-Konzept: Zum einem ist die Wasserhahn-Konstruktion energiesparend, da sie gänzlich auf Elektrik verzichtet.

Neben der optischen Attraktivität ist die Armatur besonders durch den Druckknopf auf der Oberseite sehr komfortabel.

Zudem fühlt sich ein rotierender Strahl auf Händen wesentlich weicher an als bei gewöhnlichen Hähnen, aus denen das Wasser direkt nach unten fällt. Der wichtigste und lobenswerteste Vorteil des Designs bleibt jedoch die Ersparnis von Wasser.

Sabrina Manzey | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik