Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start-up präsentiert auf der Funkausstellung ein Navi für drinnen

21.08.2013
Wo bitte geht’s lang?

Wer kennt das nicht: Alles ist neu, das Gebäude unübersichtlich und voller Menschen – man droht sich zu verlaufen. Vor allem an Flughäfen, in Einkaufszentren und auf Messen fällt die Orientierung schwer. Praktisch wäre da eine Lokalisierungs-App, wie es sie schon für draußen gibt.


Ein Foto von einem Smartphone mit Locoslab-App (Fotonachweis: Richard Figura)

Genau die zeigt das junge Unternehmen Locoslab auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin (06.-11.09.) Das Navi funktioniert über WLAN und lässt sich schnell und flexibel anpassen. Locoslab ist ein Start-up der Universität-Duisburg-Essen (UDE).

Die drei Informatiker, die dahinter stecken, forschen an der Uni zu vernetzten eingebetteten Systemen, etwa für die drahtlose Kommunikation. Damit aus ihren Erfindungen auch marktreife Produkte werden, haben sie im letzten Jahr eine Firma gegründet – mit Hilfe der UDE, die weiterhin die Patente hält.

„GPS-Geräte, wie wir sie für den Straßenverkehr kennen, benötigen eine Sichtverbindung zum Satelliten. Drinnen funktionieren sie also nicht“, sagt Stephan Wagner, der mit Prof. Pedro José Marrón und Dr. Marcus Handte das Start-up führt. „Unser Navi läuft dagegen im Standard-Funknetz – auch draußen – und ist sehr genau. Das eigentlich Neue daran ist aber die Kalibrierungssoftware.“

Will man bislang nämlich ein Ortungssystem für einen anderen Bereich nutzen, für ein Firmengelände statt einen Flughafen beispielsweise, muss die App neu konfiguriert und angepasst werden. Das ist sehr aufwändig und kostet. „Unser patentiertes Verfahren schafft das wesentlich schneller und günstiger. Man kann die App für jeden Kunden zügig individualisieren.“

Wie man im Messe-Dschungel am besten von A nach B kommt, dürfen Besucher übrigens während der IFA testen (Halle 11.1, Stand 3B). Oder sie informieren sich darüber, was die Lokalisierungssysteme von Locoslab noch können: etwa die Logistik und den Verkehr von Waren überwachen.

Stephan Wagner, Tel. 0203/379-1668, stephan.j.wagner@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Ulrike Bohnsack | Universität Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.locoslab.com/de
http://www.uni-due.de/de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik