Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Spinnen-Sensor" nimmt feinste Vibrationen wahr

11.12.2014

Anwendbar für Musik-, über Sprach- bis hin zu Pulsaufzeichnungen

Südkoreanische Forscher haben sich von Spinnen inspirieren lassen und einen Sensor entwickelt, der kleinste Vibrationen aufnehmen kann. Damit ist eine sehr genaue Aufzeichnung von Sprache, Musik oder Puls möglich. Bis der Sensor marktfähig wird, prognostiziert das Team rund um Daeshik Kang und Mansoo Choi von der Seoul National University http://useoul.edu  weitere Forschungsarbeiten von drei bis fünf Jahren.


Spinne: inspiriert die Wissenschaft

(Foto: pixelio.de/Bianca Schütte)

Die Spaltsinnesorgane, die Spinnen an den Gelenken ihrer Beine tragen, nehmen feinste Schwingungen aus der Umgebung wahr - sei es ein Beutetier, das sich im Netz verfangen hat oder ein Mensch, der sich mit einer zusammengerollten Zeitung vorsichtig nähert. Möglich wird das durch parallel angeordnete Schlitze im starren Außenskelett, die auf einer elastischen Schicht gelagert werden, welche auch die Verbindung zum Nervensystem bereitstellt.

Kleinste Vibrationen messbar

Um dieses Organ nachzubauen, haben die Forscher eine 20 Nanometer dicke Platinschicht auf einem viskoelastischen Polymer platziert, wobei sich in der Platinschicht auf kontrollierte Weise Spalten bilden, sobald Schwingungen auftreten. Durch die sich öffnenden Spalten wird auch das darunterliegende weiche Polymer gedehnt - der elektrische Widerstand ändert sich und kann aufgezeichnet werden.

"Soweit ich das beurteilen kann, erreichen sie extrem hohe Empfindlichkeit für kleinste Vibrationen, aufgrund dieser großartigen Lautverstärkung, die sie ins System eingebaut haben. Es ist gemacht, um winzige Vibrationen zu messen", schwärmt der deutsche Forscher Peter Fratzl vom Max-Planck-Institut http://mpg.de  gegenüber "Mashable". Er hat 2009 eine Studie über das Spaltsinnesorgan der Spinne veröffentlicht, die nun die südkoreanischen Forscher zu ihrer Erfindung inspiriert hat.

Viele Anwendungen möglich

Getestet wurde der neue Sensor auf mehreren Wegen. So wurde er auf einer Geige angebracht, wo er die Töne so gut messen konnte, dass sie von der Aufzeichnung exakt wiedergegeben werden konnten. Außerdem wurde der Sensor am Hals von Personen angebracht, wo ebenfalls treffsichere Aufzeichnungen gelangen - besser als mit einem Mikrofon, das die Hintergrundgeräusche nicht ausblenden kann. Und letztlich kann der Sensor am Handgelenk getragen auch den Puls messen.

Marie-Thérèse Fleischer | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung