Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboterbeine lassen Rollstuhlfahrer gehen

16.07.2010
Neuseeländische Entwicklung kommt 2011 auf den Markt

Mit dem robotischen Exoskelett "Rex" kann ein Rollstuhlfahrer wieder gehen. Das hat der Neuseeländer Hayden Allen ausprobiert.


Roboterbeine in Aktion: Bewegungsfreiheit für Rollstuhlfahrer (Foto: rexbionics.com)

Der durch eine Rückenmarksverletzung gelähmte Mann ist einer der ersten, der am eigenen Leib den Nutzen der Roboterbeine erleben konnte. Noch dieses Jahr will das Unternehmen Rex Bionics sein System in Neuseeland auf den Markt bringen. Ab 2011 soll Rex an den Rollstuhl Gefesselten in aller Welt neue Möglichkeiten wie das Stiegensteigen eröffnen.

Stehen, gehen, Stiegen steigen

Mit Rex kann ein Rollstuhlfahrer frei stehen und gehen. Hayden ist begeistert. "Die Leute sagten: 'Schau, wohin du gehst.' Aber ich konnte nicht aufhören auf meine Füße zu starren, die sich bewegten", so der Rex-Tester. Dabei leistet Rex laut Hersteller noch mehr. Der Nutzer könne auch schiefe Ebenen bewältigen und sogar Stiegen steigen. Der damit verbundene Gewinn an Beweglichkeit und Unabhängigkeit soll mehr Möglichkeiten bei der Freizeitgestaltung und auch im Beruf eröffnen. Der Akku hält laut Hersteller bei normaler Nutzung den ganzen Tag.

Die Roboterbeine sind als Ergänzung zum Rollstuhl gedacht. Um sie zu nutzen, hievt sich der User in die Gehhilfe und schnallt sich darin fest. Dann kontrolliert er die Bewegungen von Rex mit einem Joystick und einem Control-Pad. Dementsprechend sind ausreichend starke und bewegliche Arme erforderlich, um Rex zu nutzen. Potenzielle Kunden müssen daher einen genauen medizinischen Check unterlaufen. Dieser klärt, ob das System wirklich für den Patienten geeignet ist. Bekommt ein User die Roboterbeine, sind persönliche Anpassungen und ein Training nötig. Der Zeitaufwand dafür beträgt etwa zwei Wochen.

Kampf der Roboterbeine

Wenn Rex Bionics angibt, die neuen Roboterbeine seien das erste derartige System der Welt, stimmt das nicht ganz. Denn das israelische Unternehmen Argo Medical Technologies hat bereits Ende 2007 erstmals das System "ReWalk" vorgestellt und will es noch dieses Jahr weltweit anbieten. Damit kommt ReWalk dem neuseeländischen Konkurrenten voraussichtlich zuvor.

Allerdings ermöglicht die israelische Entwicklung laut Hersteller nur ein Gehen mithilfe von Krücken. Bei Rex dagegen hat der Nutzer die Hände frei, sobald er stehen bleibt. Das ist potenziell ein großer Vorteil, da der Anwender somit ungehindert nach Objekten in seiner Umgebung greifen kann. Allerdings wird ReWalk wohl deutlich erschwinglicher sein. Nach Angaben gegenüber dem Parade Magazine soll der Preis letztlich 30.000 bis 40.000 Dollar betragen. Bei Rex Bionics dagegen ist von etwa 150.000 Dollar die Rede.

Video - Hayden Allen probiert Rex: http://www.youtube.com/watch?v=7uOxtN_Lcr8

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.rexbionics.com
http://www.argomedtec.com

Weitere Berichte zu: Bionics ReWalk Roboterbeine Rollstuhl Rollstuhlfahrer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften