Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Mab": Fliegende Roboter erledigen Hausarbeit

28.08.2013
System setzt sich aus Hunderten von Mini-Maschinen zusammen

Dank dem vollautomatischen Reinigungssystem "Mab", welches sich aus Hunderten von umherfliegenden Miniatur-Robotern zusammensetzt, erledigt sich die Hausarbeit nahezu wie von Zauberhand.


"Mab": Reinigungssystem arbeitet automatisch (Foto: group.electrolux.com)

Die innovative Vorrichtung ist von dem Studenten Adrian Perez Zapata, welcher seine Erfindung bereits beim jährlichen Design-Wettbewerb Electrolux Design Lab http://bit.ly/14JxIO3 vorgestellt hat, entwickelt worden.

Befüllung des Kerns notwendig

"Ich könnte mir vorstellen, dass solch eine Technik irgendwann einmal Realität ist. Wann die technische Alltagstauglichkeit gegeben ist, ist jedoch nicht abzuschätzen", erläutert Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt von der Stiftung für Zukunftsfragen http://stiftungfuerzukunftsfragen.de im pressetext-Gespräch. Der Experte ist dennoch zuversichtlich, dass Entwicklungen, die das Leben einfachen machen, durchaus Chancen haben.

Damit der Säuberungsvorgang gestartet werden kann, muss der kugelförmige Kern des gesamten Systems mit Wasser sowie einer chemischen Substanz befüllt werden. Diese Reinigungsflüssigkeit wird anschließend auf die insgesamt 908 Mini-Roboter verteilt, von denen jeder einzelne mit Propellern ausgestattet ist, die das Fliegen im Rauminneren ermöglichen. Der Antrieb soll mithilfe von Solarenergie erfolgen, die über die Flügel generiert wird.

Synchronisation mit Smartphone möglich

Nach der Befüllung des Systemkerns können die Miniatur-Gehilfen bereits abgeschickt werden. Doch bevor sich diese ans Werk machen, wird der Wohnraum zuerst vollständig gescannt. Anschließend werden sämtliche Oberflächen mithilfe von kleinen Flüssigkeitströpfchen gereinigt. Währenddessen wird der Schmutz von den winzigen Flug-Robotern aufgenommen und zurück zum Kern transportiert.

Der Nutzer kann zudem je nach Belieben bestimmte Reinigungszyklen festlegen. Da das System in der Lage ist, sich mit dem Smartphone in Verbindung zu setzen, kann es über eventuell auftretende Schwierigkeiten informieren.

"Der Grundgedanke von 'Mab' besteht darin, ein Gefühl des Erstaunens wieder in den Alltag zurückzubringen und mithilfe von autonomen Systemen, die Magie in simplen Prozessen wiederzuentdecken", schreibt Zapata auf seiner Projektseite.

Carolina Schmolmüller | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://bit.ly/14JxIO3

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht RECUPERA-Reha: Tragbares Exoskelett hilft Schlaganfallpatienten sich wieder zu bewegen
12.02.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Eine Skijacke, die Schweiss aktiv «entsorgt»
30.01.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics