Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Photovoltaik to go: Industriedesigner der HTW Berlin entwickeln innovative Produkte

26.09.2013
Solarzellen lassen sich nicht nur auf Hausdächer montieren oder auf Wiesen und Äckern aufstellen, sondern auch in Produkte einarbeiten.

Angehende Industriedesigner der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) haben dies in Zusammenarbeit mit der Nürnberger Belectric OPV GmbH getan.


Photovoltaik to go: der Entwurf einer Citybag der HTW-Studentin Sandra Vollmer
Foto: Diana Kulina

Die vier besten Entwürfe stellt das Unternehmen vom 1. bis 3. Oktober 2013 auf der größten europäischen Photovoltaikmesse PVsec in Paris aus.

„Wir konnten mit gedruckten organischen Solarzellen arbeiten, die einzigartige Anwendungsmöglichkeiten für die innovative Gestaltung von Produkten bieten“, sagt Prof. Jan Vietze, Hochschullehrer im Studiengang Industrial Design der HTW Berlin.

Ziel der Kooperation zwischen dem Studiengang und dem Nürnberger Photovoltaikhersteller war es, neuartige energieautarke Produkte zu entwickeln. Dabei entstand zum Beispiel ein Citybag mit integrierter Solarfläche, an den man sein Smartphone mit integriertem Ladekabel anstöpseln und dank der zwischengespeicherten Energie beim Laufen wieder aufladen kann.

Die Form eines Kartenspiels hat eine mobile Ladestation, die für den Ladevorgang an die nächste Scheibe geheftet wird und danach wieder in der Handtasche verschwindet. Dafür wurden fünf dünne Kunststoffkarten mit organischen Photovoltaikzellen bedruckt und mit einer Haftgummilippe versehen. Durch das Auffächern vergrößert sich die Fläche, wieder zu dem Stapel zusammengeschoben, kann die Ladestation bei Nichtgebrauch blitzschnell verstaut werden.

Das Leichtsolarmobil mit Folienverdeck, ein weiterer Entwurf, befördert Personen mit der Kraft der Sonne durch die Stadt. Dank einer auf ein leichtes Aluminium-Kunststoff-Gestell gespannten Solarfolie wird der Akku des Gefährts aufgeladen. Camper und Outdoor-Freunde sind die Zielgruppe des vierten Entwurfs, der Solarleuchte "Organic Light". Mit einer photovoltaisch aktiven Dünnschichtfolie erzeugt sie nicht nur ihren eigenen Strom, sondern kann zugleich als Lampenschirm verwendet werden, falls eher gedämpftes Licht erwünscht ist.

Der Studiengang Industrial Design startete 2011 und zählt zu den jüngsten Studienprogrammen der HTW Berlin. Er dauert sieben Semester und schließt mit dem Bachelor of Arts ab. Jährlich werden 40 Studierende aufgenommen, derzeit sind 120 Studierende immatrikuliert.

Gisela Hüttinger | idw
Weitere Informationen:
http://id.htw-berlin.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften