Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niederländer erfinden Fahrgetriebe ohne Gänge

05.09.2013
Controlled Rotation System kann die Fahrzeug- und Fahrradbranche verändern

Vier Niederländer erfanden, entwickelten und patentierten ein Fahrgetriebe ohne Getrieberäder. Im Vergleich zu einem traditionellen Getriebe verfügt ihr revolutionäres CRS (Controlled Rotation System) über ein einfaches Design, ist wartungsfrei, braucht keine Schmiermittel und spart Treibstoff, da keine Reibung zwischen den Getrieberädern auftritt. Daher ist es eine nachhaltige Technologie.


3-D image of the Controlled Rotation System
source: Parts Services Holland Ltd

Die Erfinder aus der Region Eindhoven erwarten, dass das neue Getriebe die Automobilbranche weltweit verändern wird. Das System weist keine Getrieberäder auf, sondern verwendet zwei Scheiben, die über einen starken Riemen betrieben werden. Mit der Hilfe einer digital betriebenen hydraulischen Ölpumpe und den sogenannten Führungseinheiten wird der Durchmesser der Scheiben vergrössert oder verkleinert, wodurch die Beschleunigung und Entschleunigung erreicht wird, womit der Wechsel in einen anderen Gang erfolgt.

Das neue Getriebe kann für Fahrzeuge, doch auch für Windmühlen, Schiffe, Motorräder und alle anderen Arten an Maschinen verwendet werden. "Diese Innovation ist perfekt für eine ökologische Wirtschaft. Sie kann einfacher, kompakter und billiger zusammengebaut werden als traditionelle Getriebe. Das Getriebe spart Energie, bietet mehr Gänge und kann vielfältig angewandt werden.

Die Technik unterscheidet sich vollständig vom traditionellen Getriebe, welches aus dem 19. Jahrhundert stammt. Daher kann man die Erfindung revolutionär nennen", sagten die Entwickler. Sie erklärten, dass ihr System nicht mit anderen stufenlosen Getriebesystemen verglichen werden kann. Um ihre Ideen und Technologien weiter zu entwickeln, haben Sie Parts Services Holland Ltd. gegründet.

Ursprünglich wurde das System für Fahrräder entwickelt. Die vier kamen auf die Idee, als der Radfahrer Andy Schleck in einem entscheidenden Moment der Tour de France seine Fahrradkette verlor, da er den Gang wechselte. "In diesem Moment dachten wir, wir müssen den Getrieberädern ein Ende setzen." Für Fahrräder wird das System Dual Slide Gear genannt. Die zwei Scheiben ersetzen alle Getrieberäder, die normalerweise für die Gänge genutzt werden.

Nachdem sie einen Prototyp für Fahrräder entworfen hatten, modifizierten sie ihr System für Fahrzeuge. Der erste Prototyp für die Automobilbranche misst 30 x 22 x 18 Zentimeter. Er ist am effektivsten in Elektrofahrzeugen, da ein Elektromotor mit einer konstanten Drehzahl laufen kann. Indem jedes Rad mit einem eigenen Getriebe verbunden wird, kann sehr viel Energie gespart werden.

Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Bollin von Parts Services Holland Ltd: Mobil: +31-6-53938090, E-Mail: contact@partsservicesholland.com

Herr Bollin | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.partsservicesholland.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung