Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Flagschiff unter den Profi-Thermografiekameras eröffnet neue Möglichkeiten

29.10.2008
660 von FLIR Systems mit GPS, innovativer Bildverarbeitung und Fernbedienung

FLIR Systems, weltweiter Marktführer bei Thermografiekameras und Infrarottechnik, stellt heute die handgehaltene High-End-Infrarotkamera FLIR P660 für Profis vor.

Die P660 wurde für Anwendungen entwickelt und konstruiert, die eine sehr hohe Bildqualität erfordern, exakte Temperaturmessgenauigkeit und eine hohe Detailauflösung der Thermografie-Aufnahmen. Ihr 640 x 480 Pixel Infrarot-Detektor mit seiner sehr feinen Empfindlichkeit von 45 Milli-Kelvin kann entscheidend sein für die Erkennung einer thermischen Anomalie, die sonst übersehen worden wäre - speziell, wenn besonders kleine oder weiter entfernte Objekte beobachtet werden sollen.

Umfassende Palette industrieller Messfunktionen

Die FLIR P660 ist mit der gesamten Palette industrieller Messfunktionen voll ausgestattet. Das integrierte GPS bewährt sich in Anwendungen im Energie-, Telekommunikations-, Bergbau-, Facility Management- und Logistik-Sektor - und in anderen Bereichen, die sich mit der Inspektion von Anlagen beschäftigen, die sich über größere Bereiche erstrecken. Die GPS-Daten werden automatisch den Daten des Infrarotbilds selbst gespeichert und dienen so als sinnvolle Ergänzung der Inspektionsberichte. Reparaturteams können so automatisch zu den richtigen Stellen geführt werden.

Kontrast-Optimierung

Die P660 verfügt außerdem über eine Kontrast-Optimierungsfunktion, einen speziellen Algorithmus, der die Detaildarstellung in kontrastreichere Thermografieaufnahmen umsetzt und das damit dem Nutzer gleichermaßen ermöglicht, das beobachtete Objekt wie auch seine Umgebung klar zu erkennen.

Eine optionale kabellose Fernbedienung steuert alle Grundfunktionen der Infrarot- sowie der eingebauten Tageslicht-Kamera aus sicherer Distanz. So können Profi-Thermografen auch an schwierig zugänglichen Stellen aus sicherer Entfernung komfortabel arbeiten.

Die FLIR P660 verfügt über die Bild-im-Bild-Funktion, die eine Überlagerung, Drehung und Skalierung des visuellen Bildes mit der Infrarotaufnahme ermöglicht. Dabei bleiben alle Messdaten erhalten, und eine volle Analyse des kombinierten Bildes ist jederzeit möglich.

Thermal Fusion Funktion

Die Thermal Fusion-Funktion von FLIR verstärkt die Aussagekraft eines Infrarotbildes, denn sie erlaubt dem Anwender, das visuelle Bild in Echtzeit mit dem Infrarotbild zu überlagern - beide Informationsebenen sind so für den Thermografen sofort ersichtlich, denn die Funktion kombiniert die Vorteile des Infrarot- und des visuellen Bildes unmittelbar auf Knopfdruck. Das erleichtert die exakte Erkennung der untersuchten Stelle, und die Interpretation der Infrarotaufnahmen wird intuitiver und damit deutlich vereinfacht.

Die FLIR P660 enthält neben dem leistungsstarken Infrarotdetektor eine visuelle 3,2 Megapixelkamera, einen großen 5,6 Zoll-LCD-Monitor, einen schwenkbaren Sucher und einen starken Akku (3 Stunden Betriebsleistung). Das hochwertige Magnesium-Gehäuse ist robust und sorgt dafür, dass die P660 deutlich weniger wiegt als andere Kameras, die nur einen Bruchteil der Auflösung und Ausstattung bieten. Das System ist für die Messung von Temperaturen von -40ºC bis +500°C vorkalibriert; optional ist auch eine Version erhältlich, die Temperaturen bis zu +2000°C präzise misst.

"Das Know-How der FLIR-Ingenieure und unsere genaue Marktkenntnis haben zu einem innovativen Produkt geführt, das als erste Thermografie-Kamera auf dem Markt über neue grundlegende Funktionen wie GPS, die Kontrast-Optimierung und eine kabellose Fernsteuerung verfügt." betont Karsten Eggert, Vice President Sales and Marketing EMEA des Unternehmensbereichs Thermografie von FLIR Systems. "Wir sind stolz, mit der P660 die fortschrittlichste handgehaltene Infrarotkamera der Welt vorstellen zu können."

Informationen über Thermografiekameras

Thermografiekameras entdecken und messen Wärme, die in nahezu allen elektrischen, elektronischen oder mechanischen Anwendungen entsteht. Bei regelmäßigem Einsatz verbessert die Wärmebildtechnik die Produktqualität und vermeidet kostspielige Ausfälle von Betriebsmitteln und Systemen. Hohe Energiekosten und einschlägige Gesetze zur Energieeffizienz begünstigen den Einsatz von Thermografiekameras in der Baubranche für Aufgaben im Bereich Haustechnik und Bewertung von Bausubstanz.

Informationen über FLIR Systems

FLIR Systems ist weltweit führend in Entwicklung und Herstellung von Infrarotkameras, die auf allen Kontinenten bei Anwendungen eingesetzt werden, zu denen Instandhaltung, Produktforschung und -entwicklung, Gebäudeinspektion, Prozessüberwachung und viele andere gehören. FLIR Systems besitzt vier Produktionsstätten, die sich in den USA (Portland, Boston und Santa Barbara) sowie in Schweden (Stockholm) befinden, und hat Direktvertriebs- und Service-Niederlassungen in Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Großbritannien, USA, Kanada, Brasilien, China, Japan und Australien. Das Unternehmen beschäftigt über 1400 ausgewiesene Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von regionalen Niederlassungen, die Vertriebs- und Kundendienstaufgaben wahrnehmen.

Aussender: Flir Systems GmbH
Ansprechpartner: Peter Smorscek
email: peter.smorscek@flir.de
Tel. +49 69 95 00 90 28

Peter Smorscek | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.flir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise