Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser-Impulse entfernen Toner von Papier

14.03.2012
Neue Löschmethode schont Zellstoff und Ressourcen

Forscher der University of Cambridge haben einen Weg gefunden, Papier von aufgedrucktem Text zu befreien. Sie verwenden abgestimmte Laser-Impulse, um Toner von Laserdruckern möglichst beschädigungsfrei vom weißen Zellstoff zu lösen. Dieser Ansatz könnte künftig dabei helfen, in Arbeitsumgebungen wie Büros den Papierverbrauch zu reduzieren und damit die Umwelt zu schonen.


Zellstoff: Grüne Laserimpulse entfernen Toner (Foto: cam.ac.uk)

Grüne Laserimpulse als Schlüssel

"Die Hauptaufgabe war, ein Laserenergie-Niveau zu finden, das hoch genug ist um den Toner zu vaporisieren aber gleichzeitig noch zu niedrig ist, um die Oberfläche des Papiers zu beschäden. Wir haben den optimalen Wert bei einer Wellenlänge von 532 Nanometern bei einer Pulslänge von vier Nanosekunden gefunden", so Forscher David Leyal-Ayala gegenüber dem Online-Magazin New Scientist. In sichtbarem Licht entspricht die Wellenlänge der Farbe Grün.

Der Entdeckung vorangegangen waren zahlreiche Versuche. Mittlerweile ist man soweit, dass man mit Hilfe des gebündelten Lichtstrahls alle Farben des CMYK-Spektrums fast rückstandsfrei vom Zellstoff lösen kann. Selbst bei dreimaligem Löschen sollen die schädliche Auswirkung auf den papiernen Untergrund kein relevantes Ausmaß erreichen. Jedoch funktioniert die Technik je nach Hersteller und Beschaffenheit von Toner und Papier unterschiedlich gut.

Dauereinsatz führt zu Verfärbung

Ewig lässt sich der "Unprinter" jedoch nicht einsetzen. Je öfter die "Laserbehandlung" erfolgt, desto mehr Schaden nimmt der Zellstoff, was laut dem Wissenschaftler auf Dauer vermutlich eine Gelbfärbung zur Folge hat. Das Team hat seine Erkenntnisse im Journal "Proceedings of the Royal Society" veröffentlicht. Ein Patent wurde auf das Verfahren bislang nicht angemeldet, eine etwaige Kommerzialisierung steht damit noch in den Sternen.

Toshiba setzt auf Spezial-Toner

Das japanische Unternehmen Toshiba arbeitet bereits an einem Gerät, das über eine Löschfunktion für gedruckten Text verfügt. Dabei geht man jedoch einen anderen Weg als die Forscher aus Cambridge und setzt auf einen speziellen, blaufärbigen Toner, der auf Behandlung mit Hitze reagiert.

Veröffentlichung im Journal "Proceedings of the Royal Society":
http://rspa.royalsocietypublishing.org/content/early/2012/03/09/rspa.2011.0601

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.cam.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften