Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovation: Sensoren verhindern Motorsägen-Unfälle

21.09.2011
Schnittschutz-System HORST schaltet Gerät vor Berührung ab

Die Arbeit mit Motorsägen im Forst wird in Zukunft deutlich sicherer. Um das Unfallrisiko beim Hantieren mit dem gefährlichen Arbeitsgerät zu senken, haben Forscher der Hohenstein Institute und der Universität Bremen gemeinsam ein innovatives Sensorsystem für Schnittschutzverletzungen entwickelt.


Schutzschild: Sensoren erkennen Annäherung der Säge (Foto: Hohenstein Institute)

Das Prinzip des liebevoll "HORST" (von Hose und Forst) getauften Systems ist dabei einfach, aber überzeugend: Kommen sich Motorsäge und Arbeitshose zu nahe, sorgen Sensoren dafür, dass sich das Gerät sofort ausschaltet, bevor es mit dem Stoff - und somit auch dem Träger - in Berührung kommt.

"Unsere Grundidee ist es, alle Bereiche, in denen gefährliche Arbeitsmaschinen eingesetzt werden, sicherer zu gestalten", erklärt Angela Mahr-Erhardt, Projektleiterin des Bereichs Bekleidungstechnik der Abteilung Function & Care an den Hohenstein Instituten, im Gespräch mit pressetext. Die Forstarbeit mit Motorsägen sei lediglich ein Umsetzungsbeispiel, das dem Forscherteam die Möglichkeit gebe, die Machbarkeit ihrer Entwicklung zu testen. "Die praktischen Anwendungsmöglichkeiten für diese Technologie sind sehr vielseitig. Es haben bereits die verschiedensten Berufsgenossenschaften ihr Interesse bekundet", betont Mahr-Erhardt.

Berührungsfreies Schutzsystem
Das neu entwickelte, elektronische Schutzsystem HORST arbeitet vollkommen berührungsfrei: Magnete auf der Führungsschiene der Säge und hoch sensible Magnetfeld-Sensoren (Reed-Schaltkontakte), die in das textile Gewebe eingebunden sind, bilden eine Art Schutzschild für den Forstarbeiter. Bei Annäherung werden durch das Magnetfeld der Motorsäge die Kontakte in der Hose geschlossen und ein Stopp-Signal generiert, das sofort an die Säge übertragen wird und bewirkt, dass diese sich automatisch abschaltet.

Die in der Schnittschutzhose eingearbeiteten Schaltkontakte werden dabei ohne Ruhestromverbrauch betrieben und sind besonders gut für Textilien geeignet, die für eine mobile Anwendung gedacht sind. Nur der in der Hose integrierte Funksender arbeitet mit einer Batterie. Fällt deren Ladezustand unter ein vordefiniertes Niveau, wird die Motorsäge aus Sicherheitsgründen ebenfalls abgeschaltet.

Aktiver Schnittschutz
Eine spezielle Schnittschutz-Bekleidung gehört schon seit vielen Jahren zur gesetzlich vorgeschriebenen Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) für Forstarbeiter. Konventionelle Ausrüstungen bieten ihrem Träger aber lediglich einen passiven Schutz. "Unsere Entwicklung verfolgt das Ziel, passive Schnittschutzeinlagen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, den aktiven Schutz zu erhöhen und die Schutzbekleidung insgesamt leichter und weniger isolierend zu gestalten", fasst Mahr-Erhardt zusammen. Ob und in welcher Form HORST schlussendlich den Weg in den Handel schaffen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht fest.

Markus Steiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.hohenstein.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie