Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Sessel passt sich dem Sitzenden an

06.11.2008
Roboter-Technologie nach Vorbild des menschlichen Beins im Einsatz

Die japanische Oki Electric Industry Co. (OKI) hat einen Sessel vorgestellt, der auf Roboter-Technologie setzt, um sich dem Sitzenden anzupassen.


Der Hightech-Sessel und das Vorbild-Roboterbein (Foto: OKI)

Gemeinsam mit dem Büromöbelhersteller Okamura wurde der erste Prototyp des Bürosessels "Leopard" hergestellt, der auf einen Mechanismus nach Vorbild der menschlichen Muskulatur setzt und sich dem Körper anpasst. Lehne und Sitzfläche können der Körperbewegung des Nutzers folgen, von einer zurückgelehten Position über das aufrechte Sitzen bis in den Stand.

"Unsere robotische Technologie basiert auf Studien der menschlichen Bewegung und nutzt neuartige Mechanismen für Anwendungen in der Mechatronik", sagt OKIs Chief Technology Officer Yutaka Asai. Wie dadurch ein Mehrwert bei Produkten geschaffen werden kann, soll die jetzt vorgestellte Entwicklung demonstrieren.

Die Idee war Asai zufolge "ein Sessel, der den Sitzenden mithilfe robotischer Technologie umarmen kann". Dazu setzt OKI auf eine Kenntnis der menschlichen Skelettstruktur und der Muskulatur. Die Sitzfläche verhält sich praktisch wie die Muskulatur oberhalb des Knies, die Lehne wiederum wie ein menschlicher Körper, so das Unternehmen. Das Ergebnis ist ein Sessel, der in einer Art halb-sitzenden Stellung auf Nutzer wartet. Er verspricht eine ideale Körperpassform bis hin in eine weit zurückgelehnte Stellung und soll durch seine körperähnliche Dynamik auch Unterstützung beim Aufstehen bieten.

Die Grundlage für die Sessel-Entwicklung bildet ein Roboterbein, dass OKI im Juni 2005 erstmals vorgestellt hat. Für diese Entwicklung wurde die menschliche Knochenstruktur sowie die Funktion der menschlichen Muskulatur studiert und insbesondere der Bereich vom Schenkel bis zum Hüftansatz zum Vorbild genommen.

Dem Unternehmen zufolge ist das Roboterbein dadurch in der Lage, praktisch mit der Natürlichkeit eines Menschen zu springen und wieder zu landen. Die Technologie dieses Roboterbeins fließt nun in ein Hightech-Büromöbel ein, dem OKI und Okamura zufolge ab Mai 2009 auch kommerzielle Modelle folgen sollen.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.oki.com
http://www.okamura.co.jp/english

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften