Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Handauflage hilft Chirurgen und Malern

09.03.2010
Ständige Neuausrichtung ermöglicht präzises Arbeiten

Ingenieure haben eine Hightech-Handauflage entwickelt, um manuelle Arbeiten mit hoher Genauigkeit zu erleichtern. "Die 'Active Handrest' ist nützlich, um Personen bei Chirurgie, Malen, Elektronikreparaturen und anderen Aufgaben zu helfen, die eine präzise Kontrolle der Fingerspitzen erfordern", erklärt William Provancher, Assistenzprofessor für Maschinenbau an der University of Utah.

Dazu macht es die Hightech-Hilfe dem User möglich, stets eine ruhige Hand zu bewahren. Die Auflage wird dabei von einem Computer stets so nachjustiert, dass sich die Fingerspitzen immer in der Mitte jenes Bereichs befinden, in dem sie wirklich geschickt Schnitte oder Pinselstriche setzen können.

Die Finger stets in bester Position

Grundsätzlich ist eine stabil aufgelegte Hand ruhiger, was für Präzisionsarbeiten von Vorteil ist. Doch wenn eine Person den Arm auf den Tisch legt, um zu schreiben, kann nur in einem Bereich von etwa 2,5 Zentimetern Seitenlänge wirklich mit hoher Fingerfertigkeit gearbeitet werden, so Provancher. Hier setzt die neue Handauflage an, indem sie sich bei Bedarf so neu ausrichtet, dass die Fingerspitzen des Nutzers auch bei einem größeren Arbeitsbereich immer ideal für maximale Geschicklichkeit positioniert werden.

Dazu steuert ein Computer anhand der Daten aus einem Kraftsensor, der unter Handgelenksauflage angebracht ist, das System vor-, rück- sowie seitwärts. Der Anwender behält dabei immer die volle Kontrolle über das jeweils gehaltene Werkzeug, was laut Provancher der wesentliche Vorteile gegenüber robotischen Hilfen ist, die direkt an der Führung von Skalpellen oder ähnlichem beteiligt sind. Eben die Chirurgie sieht der Wissenschaftler als ein mögliches Einsatzgebiet für die Erfindung. Doch auch Künstler, Maschinisten und andere Nutzer, die Werkzeuge sehr genau handhaben müssen, könnten profitieren.

Mit größerem Arbeitsbereich in die Vermarktung

Der aktuelle Prototyp der Active Handrest ermöglicht dem User präzise Bewegungen in einem Arbeitsbereich von rund 25 mal 25 Zentimetern. Die Entscheidung zugunsten des Kraftsensors als Steuerlösung ist gefallen, da sich dieser Ansatz bei einer Vergleichsstudie gegenüber einem Ansatz mit Positionsüberwachung des Werkzeugs durchsetzen konnte. Die Präzision war zwar vergleichbar, doch fanden die Probanden die Steuerung durch den von ihnen auf die Ablage ausgeübten Druck intuitiver.

In Zukunft könnten noch größere Arbeitsbereiche abgedeckt werden und auch dreidimensionale Bewegungen seien möglich, so Provancher. Die Erfindung wurde zum Patent angemeldet. Die Kommerzialisierung könne entweder über ein universitäres Spin-off-Unternehmen erfolgen oder aber durch Lizenzierung an Unternehmen, die beispielsweise robotische Chirurgiesysteme herstellen, Touch-Feedback-Geräte fertigen oder Elektronik nachrüsten.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.coe.utah.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise