Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fahrradbox fördert Umstieg auf's Rad und hemmt Diebe

24.09.2008
Bikey sorgt für Sicherheit und Infrastruktur für den Drahtesel

Studien zufolge wären viele Menschen bereit, Wege bis zu 3 Kilometer per Rad zu erledigen, wenn für Fahrräder eine ähnlich gute Infrastruktur vorhanden wäre wie für Autos. Das Hauptproblem liegt laut Konsumenten bei den Diebstählen. Ein einfaches Schloss ist keine Lösung, da diese nur für einen Teil des Rades Sicherheit versprechen und so dem Fahrrad die Attraktivität nehmen. Die Gabe GmbH bringt nun die Lösung in Form einer rasch und überall zu installierenden Fahrradbox.

Bikey heißt die innovative Lösung aus Deutschland. Bikey schützt das Fahrrad sicher gegen Diebstahl und Vandalismus zu jeder Tages- und Nachtzeit. Der Zugang erfolgt über spezielle ISIGO-Chipkarten. Natürlich ist auch die Einbindung bei diversen Kundenkarten möglich. Dies bedeutet enorme Möglichkeiten für die Wirtschaft. Durch Implementierung des Bikey Service werden die Kundenkarten noch attraktiver und es entsteht eine Symbiose zwischen wirtschaftlichem Profit und Umweltschutz. Speziell der Lebensmittelhandel ist gefordert, da dorthin die meisten Kurzstrecken per Auto zurückgelegt werden.

Aber auch für umweltbewusste Kommunen bietet sich die neue Lösung an. In Wien kommt es schließlich bei den kostenfreien Citybikes immer wieder zu Diebstählen und Vandalismus. In Nordrhein-Westfalen werden die Boxen bereits von mehreren Städten im Fahrradverleih eingesetzt. Der Erfolg gibt recht. In Kommunen, die Bikey im Betrieb haben, steigt die Nutzung des Drahtesels rasant.

Das Einsatzgebiet der Boxen ist weitreichend. Einkaufszentren, Tiefgaragen, Bahnhöfe und Haltestellen, aber auch Schulen und öffentliche Einrichtungen könnten ausreichend Platz zur Verfügung stellen. Hotels können ihr Angebot ohne Personalaufwand erweitern und dauerhaft zusätzliche Einnahmen generieren. Die Leihräder werden vom Hersteller gleich mitgeliefert.

"Bikey wird unsere Umweltprobleme sicher nicht lösen. Aber wir können mit Bikey Akzente setzen. Ein Schritt in die richtige Richtung. Die Finanzierung ist von mehreren Seiten gesichert. Mieteinnahmen wie bei einem Autoparkkplatz in der Innenstadt, Werbeeinnahmen durch zusätzliche und Image-trächtige Werbeflächen oder Imagegewinn für den Handel durch ein kostenfreies Angebot im eigenen Parkbereich. Und ganz nebenbei sparen wir einige Tonnen CO²", so Karl Schmidt, GF der Gabe GmbH, Vertrieb für Österreich.

Betrieb und Unterhaltung

Das bikey®-System stellt sich als wirtschaftliche Lösung dar.

* Kunststoffkörper und witterungsfeste Materialien
* EDV-gestützte Steuerung und Verwaltung
* Datenfernübertragung zwischen Verwaltungsstelle und bikey®-Außenanlagen via spezielle Handys
* Alarmschutz
* Sichere Energieversorgung
* Berührungslose Chipkarten-Techniken
Aus Sicht des Fahrradfahrers
Das bikey®-System ist eine Fahrgast freundliche Lösung, wegen der flexiblen Nutzungsmöglichkeiten:
* Feste Reservierung von einzelnen Boxen (status quo)
* Stunden- und Tageseinstellungen
* Displaygesteuertes Zugangssystem
* Leihfahrrad
* Rund um die Uhr verfügbar
Mehr Infos:
Karl Schmidt
GABE Kommunalservice - Lösungen für und rund um das Fahrrad
7023 Pöttelsdorf
Mühlweg 5
0664 3019364
Fax. 02626 5675

Karl Schmidt | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bikey.com

Weitere Berichte zu: Bikey Diebstahl Drahtesel Fahrrad Fahrradbox Kundenkarte Vandalismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten