Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Displayschutz für anspruchsvolle Einsatzbereiche

22.03.2013
3M präsentiert neue Schutzfolie Vikuiti ARMR220
Mit der Displayschutzfolie Vikuiti ARMR220 präsentiert das Multi-Technologieunternehmen 3M eine Innovation für den Militär-, Medizin- und Industriebereich. Der neue Displayschutz hilft, teure Monitore trotz intensiver Nutzung vor einem frühzeitigen Verschleiß zu schützen und Kosten zu sparen.

Arbeitsverzögerungen durch ein defektes Gerät und zusätzliche Kosten für einen Ersatz sind ärgerliche Folgen eines frühzeitigen Verschleißes von Elektronikgeräten. Um sie effektiv zu schützen und ihre Haltbarkeit zu verlängern, stellt 3M Optical Systems die Vikuiti Displayschutzfolie ARMR220 vor.

Sie löst mit zahlreichen Neuerungen die erfolgreiche Vikuiti Displayschutzfolie ARMR200 ab, verfügt über Farbneutralität, verbesserte Anti-Reflexionseigenschaften und ist Touch-kompatibel. Zudem unterstützt eine neue Hartbeschichtung die Kratzbeständigkeit. Dank einer innovativen Klebstofftechnologie lässt sich die Folie nun noch einfacher aufbringen.

Effektiver Schutz und reduzierte Lichtreflexionen

Besonders in rauer Umgebung und unter erschwerten Einsatzbedingungen zeichnet sich die langlebige, kratzresistente Folie aus. Sie schützt Displays in Form einer strapazierfähigen harten Beschichtung vor Kratzern und anderen Beschädigungen. Damit werden Garantie- und Reparaturkosten sowie Arbeitszeitausfälle verringert. Neben dem mechanischen Schutz bietet die matte Folie zudem eine nahezu farbneutrale Anti-Reflex-Beschichtung, die Blend- und Lichtreflexe in der Umgebung mindert und die Lesbarkeit des Displays verbessert. Die ist besonders in der Außenanwendung für den Gerätenutzer von großem Vorteil.

Leichte Applikation und rückstandsfreie Entfernung

Die innovative Vikuiti Displayschutzfolie ARMR220 ist dank einer speziellen Klebstofftechnologie einfach zu applizieren. Das Material schmiegt sich beinah von selbst an glatte, ebene und saubere Oberflächen an und kann problemlos wieder entfernt werden. Die Touch-Eigenschaften des Displays werden durch die Folie nicht beeinträchtigt. Zudem verhindert die 3M Easy Clean Coating-Technologie das Festsetzen von Staub und Schmutz an den Kanten der Folie. Das Gerät erhält so ein langfristig gepflegtes Aussehen. Auch Fingerabdrücke lassen sich leicht mit einem trockenen Tuch entfernen.

Die Displayschutzfolie kann direkt über 3M angefragt werden.


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M und Vikuiti sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:
Verena Birkenbach
Tel.: 02131/14-2855
Fax: 02131/14-122855
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

| 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.3M.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften