Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besser als die Vorgabe

18.04.2007
Die Europäische Kommission verringert dank sonnenbeständiger, energiesparender Glasfolien von Luxafoil ihren Energieverbrauch um bis zu 30 %

Die Europäische Kommission hat kürzlich eine Einigung über Massnahmen gegen die globale Erwärmung erreicht: Europa soll bis zum Jahre 2020 den Energieverbrauch um 20 % sowie die CO2-Emissionen um 20 % senken! Im Gebäude der Europäische Kommission - DG-Umwelt in Brüssel, wo sich die für Klimawandel und Kyoto zuständigen Abteilungen befinden, sind bereits 2.300 m2 Luxafoil Clear View installiert worden.

Diese sonnenbeständige und energiesparende metallisierte Folie trägt dazu bei, Energieeinsparungen von bis zu 30 % sowie eine bedeutende Verringerung der CO2-Emissionen zu erreichen. Die energiesparende Wirkung besteht im Sommer ebenso wie im Winter. Die Folie wird auf die Innenseite bestehender Glasfenster und Verglasungen aufgebracht, wobei die optische Durchsichtigkeit optimal bleibt. Die garantierte Amortisierung in nur 2 bis 3 Jahren ist ebenfalls einmalig. Dank der Installation von Luxafoil erreicht die Europäische Kommission jetzt bereits die geforderte Norm und kann so auch die Energierechnung ihrer Gebäude unter Kontrolle halten.

Das Konzept

Luxafoil Clear View ist ein bahnbrechendes belgisches Konzept und bietet eine innovative und umweltfreundliche Alternative für die Heizungs- und Gebäudesteuerung. Die Glasfolie besteht aus hochwertigen, laminierten Polyesterlagen, die auf das Glasfenster aufgetragen werden. Dabei ist entscheidend, dass 93 % der infraroten Wärmestrahlung draussen bleiben, sodass die Innentemperatur um 6 bis 9 Grad Celsius sinkt. Ca. 99 % der UV-Strahlung bleibt ebenfalls draussen, was das Ausbleichen von Teppichen, Möbeln und Kunstwerken verhindert. Auch Spiegelungen auf PC- und Fernsehschirmen gehören der Vergangenheit an. Luxafoil ist weiterhin der einzige Hersteller, der eine wirksame, hitzebeständige Folie sowohl vertikal als auch auf schräge Verglasungen, z.B. Glaskuppeln, Dachluke, Lichtschachten, Verandas usw. anbringen kann, wobei die optische Durchsichtigkeit und das Erscheinungsbild optimal erhalten bleiben.

Warum Luxafoil?

Mit einer Verringerung der Innentemperatur um 6 bis 9 Grad Celsius bietet Luxafoil eine perfekte, Kyoto-konforme Alternative für Personen, die keine Klimaanlage bzw. kein Kühlsystem haben. Falls jedoch ein Kühlsystem vorhanden ist, so wird dieses an bestimmten Tagen im Frühjahr und erst recht im Sommer auf vollen Touren laufen, was eine hohe Stromrechnung nach sich zieht und zu mangelhaftem Wärmekomfort und zu einer Verringerung der Arbeitsleistung führt.

Ausserdem ist eine Klimaanlage weder gut für die Gesundheit noch für das Klima. Dem neuen Klimamodell zufolge, in dem auch der Treibhauseffekt berücksichtigt ist, wird Europa in den kommenden Jahrzehnten immer häufiger von anormalen Hitzewellen betroffen sein, die zu einem verstärkten Einsatz von Klimaanlagen führen und somit zusätzliche Emissionen zur Folge haben.

Energieeinsparungen und Amortisation

Die Energieeinsparungen, die in Gebäuden mit Klimaanlage in den Monaten Mai bis Oktober durch Luxafoil erreicht werden können, liegen im Durchschnitt bei 30 %. Die Anschaffungskosten haben sich so bereits nach 2 bis 3 Jahren amortisiert. Da die Sonnenwärme nach aussen reflektiert wird, führt die Luxafoil Clear View Folie im Sommer zu einer Herabsetzung der Temperatur um 6 bis 9 Grad Celsius.

Im Winter funktioniert der Effekt in beiden Richtungen. Aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung wird die gesammelte Wärme der Heizung zurück in den Innenraum reflektiert, sodass im Winter, je nach Art des Glases, eine durchschnittliche Energieeinsparung von 17 % bis 25 % erreicht wird.

Ausgiebig getestet

Luxafoil ist in Europa derzeit der Marktführer auf dem Gebiet der Entwicklung und Vermarktung energiesparender Glasfolien. Die Luxafoil Clear View Glasfolie ist entsprechend den europäischen Normen NBNEN410, 12898 und 673 getestet worden. In den letzten Jahren sind in Europa zahlreiche Projekte mit Luxafoil in Büro- und Wohngebäuden, Krankenhäusern, Altenheimen usw. durchgeführt worden und haben dort ihre energiesparenden Eigenschaften ausgiebig unter Beweis stellen können.

Auch für den Privatkunden

Seit Sommer 2006 zielt Luxafoil auch auf den Privatkundenmarkt.
Jeder kann Luxafoil bei sich installieren lassen. Dies gilt für Personen, die in einem Einzel- oder Reihenhaus bzw. in einer Wohnung leben ebenso, wie für jemanden, der seine Wintergarten vor dem Treibhauseffekt schützen möchte. Die Anbringung externer Sonnenblenden, die immer auch eine Abdunkelung zufolge haben, ist Dank Luxafoil nun nicht mehr nötig. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Luxafoil Glasfolie das erwünschte Licht durchlässt, den übrigen, schädlichen Sonnenlichtanteil abschirmt, den Wärmekomfort sicherstellt und die Energierechnung drastisch erniedrigt.
Informationen zu Luxafoil Clear View: www.luxafoil.eu,
Tel.: +32-(0)3766-18-40, E-Mail: info@luxafoil.eu
Auf der Website steht ein Demonstrationsvideo zur Verfügung.

Luc Michiels | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.luxafoil.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie