Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Druckerpapier mit UV-Licht wiederbeschreibbar

23.02.2007
Xerox lüftet Geheimnis um tonerlose Zukunftsvision

Xerox forscht an der Entwicklung eines wiederverwendbaren Druckerpapiers, das mittels UV-Licht beschrieben werden kann. Laut Paul Smith, dem Leiter des kanadischen Forschungslabors von Xerox, handelt es sich bei der anvisierten Lösung weder um Kunststoff-basiertes Material noch elektronisches Papier, das in früheren Versuchen bereits eingesetzt wurde. Vielmehr soll das wiederbedruckbare Papier sich wie echtes Papier anfühlen und bis zu 50 Mal wiederverwendet werden können. Zum Beschreiben wird UV-Licht verwendet, das eine chemische Reaktion auf dem präparierten Blatt auslöst. Einmal ausgedruckt, setzt nach wenigen Stunden ein Verblassungsprozess ein.

"Von unseren Kunden wissen wir, dass 40 Prozent aller ausgedruckten Dokumente gerade einmal einen Tag lang oder sogar weniger als eine Minute verwendet werden. Danach landen all diese Blätter im Papierkorb", so Smith gegenüber dem Wissenschaftsportal TFOT. Das Xerox-Konzept sieht daher vor, dass der Ausdruck nach rund 24 Stunden wieder komplett verschwunden ist. Durch das Wiederverwenden des Papiers könne so eine Unmenge von Material eingespart werden, meint Smith. Derzeit experimentieren die Forscher ausschließlich mit Schwarz-Weiß-Ausdrucken und haben die höchst mögliche Ausdrucksqualität auf 150 dpi beschränkt. Den Möglichkeiten in punkto Auflösung und Farbengestaltung seien prinzipiell aber keine Grenzen gesetzt, so der Wissenschaftler.

Smith zufolge ist man von einer marktreifen Einführung derzeit zwar noch einige Jahre entfernt. Im Interview zeigte er sich jedoch optimistisch, die Herausforderungen rund um den Verblassungsprozess schon bald in den Griff zu bekommen. Probleme ergeben sich derzeit vor allem bei der kontrollierten Steuerung des Vorgangs, der derzeit noch zu stark von Faktoren wie der Raumtemperatur abhängig ist. Bei den derzeit in Entwicklung befindlichen Drucker-Prototypen wird das tinten- und tonerlose Druckverfahren als Zusatzoption eingesetzt. Anwender können also entscheiden, ob sie einen Ausdruck permanent oder temporär vornehmen wollen, so die potenzielle Xerox-Strategie. Über zu erwartende Kosten des Materials ist zum derzeitigen Entwicklungszeitpunkt noch nichts bekannt.

Bereits im Juli vergangenen Jahres ist Toshiba mit einer ähnlichen Idee an die Öffentlichkeit gegangen. So wurde in Japan ein Drucker auf den Markt gebracht, der wiederverwendbares Plastikpapier mehrere hundert Mal bedrucken kann (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=061125006 ). Toshiba argumentierte bei der Einführung ebenfalls mit dem Einsparungspotenzial von Papier und verwies zudem auf die drastisch verminderten CO2-Emissionen, die das Gerät gegenüber einem herkömmlichen Laserdrucker auszeichnen.

Martin Stepanek | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.xerox.at
http://www.tfot.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik