Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zytel® von DuPont macht neuartigen Skihelm sicher und zugleich komfortabel

16.02.2007
Mit einer innovativen, vierteiligen Außenschale geht der zur Neil Pryde Gruppe gehörende Hersteller DXL-Protection neue Wege bei einem neuen, modischen Skihelm, für dessen Design das Studio Pulsium, Voiron/Frankreich, verantwortlich zeichnete.

Die vier schützenden Elemente – die obere Schale, die C-förmige, um den Kopf reichende Schale sowie die zwei rückwärtigen Schalen, die am Hinterkopf anliegen – bestehen aus Zytel® 80G33 von DuPont. Ausschlaggebend für die Wahl dieses mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärkten Polyamids waren dessen vorteilhafte mechanische Eigenschaften wie hohe Schlagzähigkeit bei tiefen Temperaturen, hohe Festigkeit und Zähigkeit sowie seine gute Verarbeitbarkeit.


EP-ISPO-07-01d - Foto: DuPont
Die innovative, vierteilige Außenschale eines neuen Skihelms des zur Neil Pryde Gruppe gehörenden Herstellers DXL-Protection besteht aus
Zytel® 80G33 von DuPont. Ausschlaggebend für die Wahl dieses mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärkten Polyamids waren dessen vorteilhafte mechanische Eigenschaften wie hohe Schlagzähigkeit bei tiefen Temperaturen, hohe Festigkeit und Zähigkeit sowie seine gute Verarbeitbarkeit.

Als Stoßschutz im Inneren des Helms dient aufgeschäumtes Polypropylen (PP), das mit einem abnehmbaren Stoffüberzug versehen ist. Mit Hilfe des patentierten ReelFit-Systems kann der Helm, je nach Ausführung, per Klettverschluss oder Drehrad individuell an die Kopfform angepasst werden.

Dazu Pascal Joubert des Ouches, Direktor von Pulsium: „Auf Grund der geringen Wanddicke benötigten wir ein besonders schlagzähes und zugleich festes Material. Mit den üblicherweise für einteilige Helme eingesetzten Kunststoffen wie Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) waren diese Forderungen nicht zu erfüllen.“ DuPont empfahl stattdessen den Einsatz von Zytel® 80G33, das die geforderte Eigenschaftskombination bietet. Mit Hilfe von Mold-Flow-Analysen konnte der Hersteller die Fertigung der Schalen optimieren. Die sehr gute Fließfähigkeit der Schmelze erleichtert dabei das Spritzgießen der großflächigen und zugleich dünnwandigen Helmelemente.

Der Skihelm entspricht den dafür gültigen Sicherheitsnormen EN 1077 und ASTM 2040, in denen die nötigen Stoßdämpfungseigenschaften, die Durchdringungsfestigkeit sowie weitere Schutzeigenschaften festgelegt sind. Bei einem in diesen Normen vorgeschriebenen Test wird der Helm zum Beispiel auf einem Testkopf aus Schwermetall befestigt und fällt dann aus einer bestimmten Höhe auf das spitze Ende eines massiven Stahlambosses. Der Test wird unter verschiedenen Bedingungen wiederholt.

Der Skihelm ist in drei Ausführungen (Base, Rigde und Peak) sowie in verschiedenen Farben erhältlich. Er verfügt über eine Skibrillenfixierung, integrierte Ohrenschützer und verstellbare Entlüftungen und kommt im Herbst 2007 in Europa, den USA und Japan auf den Markt.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luftund Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt. DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen.

1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften. EP-ISPO-07-01d

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten