Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AySystem: mobiler Alarm mit Bedienung per Web

16.02.2007
Siemens bringt ein kleines Gerät auf den Markt, das unter anderem als mobile Alarmanlage, als Fitnesstrainer oder zur Unterstützung pflegebedürftiger Personen dient.

Das modular aufgebaute AySystem besitzt dazu mehrere Sensoren und ist um Funktionen wie Kamera oder GPS-Ortung erweiterbar. Um das Display sind nur vier Knöpfe angeordnet für eine nutzerfreundliche und selbst erklärende Bedienung. Die Nutzer können AySystem über einen eigenen Internetzugang komplett aus der Ferne steuern: Im Portal AyPilot.com nehmen sie einfach und schnell alle Einstellungen vor. Das System wurde jetzt auf dem 3GSM-Kongress in Barcelona vorgestellt.

Das weltweit einsetzbare Basisgerät hat Sensoren für Geräusche, Temperatur und Bewegung. Bereits in dieser Konfiguration sind zahlreiche Anwendungen möglich. Bei der Alarm-Funktion etwa im Auto, im Ferienhaus und im Hotelzimmer sowie als Babyfon stellen die Anwender individuelle Schwellenwerte ein, etwa eine bestimmte Temperatur oder einen Geräuschpegel. Werden diese über- oder unterschritten, sendet das Gerät über das Mobilfunknetz eine SMS oder baut eine Gesprächsverbindung auf.

Bei der Überwachung pflegebedürftiger Personen hilft der Bewegungssensor. AySystem benachrichtigt Betreuer, wenn eine ältere Person gestürzt oder bewegungslos ist. Umgekehrt können Pflegebedürftige das Display als Notrufknopf einstellen und so rasch Hilfe holen. Das Gerät wählt dann eine oder mehrere einprogrammierte Rufnummern. In anderen Notfällen funktioniert d er eingebaute Lautsprecher auch als Alarmsirene.

Da AySystem ans Internet angebunden ist, kann es zusammen mit einem GPS-Modul als Aufzeichnungsgerät für Bewegungen dienen. Beispielsweise können Jogging- oder Mountainbikestrecken direkt ins Netz übertragen werden. Auch die Flotte eines Pizzaservices oder eines Taxibetriebes wäre online für die Kunden einsehbar.

Im Gegensatz zu ähnlichen mobilen Alarmanlagen beruht das System auf einer Plattform des für alle Programmierer offenen Java-Standards. Dadurch kann es schnell und ohne großen Aufwand für die Bedürfnisse verschiedener Kunden maßgeschneidert werden. Über die eingebauten Schnittstellen können Nutzer bis zu vier zusätzliche Geräte anschließen. Der Akku hält so lange wie bei einem Mobiltelefon im Stand-by-Betrieb. Mit Hilfe von Solarzellen könnte das Gerät auch völlig unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. Angeboten werden soll das System mit Mobilfunkbetreiber-Vertrag oder über Prepaid-Karte. (IN 2007.02.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten