Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AySystem: mobiler Alarm mit Bedienung per Web

16.02.2007
Siemens bringt ein kleines Gerät auf den Markt, das unter anderem als mobile Alarmanlage, als Fitnesstrainer oder zur Unterstützung pflegebedürftiger Personen dient.

Das modular aufgebaute AySystem besitzt dazu mehrere Sensoren und ist um Funktionen wie Kamera oder GPS-Ortung erweiterbar. Um das Display sind nur vier Knöpfe angeordnet für eine nutzerfreundliche und selbst erklärende Bedienung. Die Nutzer können AySystem über einen eigenen Internetzugang komplett aus der Ferne steuern: Im Portal AyPilot.com nehmen sie einfach und schnell alle Einstellungen vor. Das System wurde jetzt auf dem 3GSM-Kongress in Barcelona vorgestellt.

Das weltweit einsetzbare Basisgerät hat Sensoren für Geräusche, Temperatur und Bewegung. Bereits in dieser Konfiguration sind zahlreiche Anwendungen möglich. Bei der Alarm-Funktion etwa im Auto, im Ferienhaus und im Hotelzimmer sowie als Babyfon stellen die Anwender individuelle Schwellenwerte ein, etwa eine bestimmte Temperatur oder einen Geräuschpegel. Werden diese über- oder unterschritten, sendet das Gerät über das Mobilfunknetz eine SMS oder baut eine Gesprächsverbindung auf.

Bei der Überwachung pflegebedürftiger Personen hilft der Bewegungssensor. AySystem benachrichtigt Betreuer, wenn eine ältere Person gestürzt oder bewegungslos ist. Umgekehrt können Pflegebedürftige das Display als Notrufknopf einstellen und so rasch Hilfe holen. Das Gerät wählt dann eine oder mehrere einprogrammierte Rufnummern. In anderen Notfällen funktioniert d er eingebaute Lautsprecher auch als Alarmsirene.

Da AySystem ans Internet angebunden ist, kann es zusammen mit einem GPS-Modul als Aufzeichnungsgerät für Bewegungen dienen. Beispielsweise können Jogging- oder Mountainbikestrecken direkt ins Netz übertragen werden. Auch die Flotte eines Pizzaservices oder eines Taxibetriebes wäre online für die Kunden einsehbar.

Im Gegensatz zu ähnlichen mobilen Alarmanlagen beruht das System auf einer Plattform des für alle Programmierer offenen Java-Standards. Dadurch kann es schnell und ohne großen Aufwand für die Bedürfnisse verschiedener Kunden maßgeschneidert werden. Über die eingebauten Schnittstellen können Nutzer bis zu vier zusätzliche Geräte anschließen. Der Akku hält so lange wie bei einem Mobiltelefon im Stand-by-Betrieb. Mit Hilfe von Solarzellen könnte das Gerät auch völlig unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. Angeboten werden soll das System mit Mobilfunkbetreiber-Vertrag oder über Prepaid-Karte. (IN 2007.02.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie