Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bequemer bügeln mit Automatik-Funktion

16.01.2007
Siemens hat ein Bügeleisen entwickelt, das verschiedene Stoffe mit einer einzigen Temperatureinstellung glättet. Hinter der weltweit ersten Automatik-Funktion steckt eine sensorgesteuerte elektronische Regelung, die die Temperatur sehr exakt einstellt.

Bisherige Bügeleisen schädigen empfindliche Stoffe vor allem dadurch, dass sich die Bügelsohle über die vorgewählte Temperatur hinaus aufheizt. So schwankt bei der höchsten Temperatur­stufe, die laut Norm 200 Grad Celsius beträgt, die Temperatur aufgrund der mechanischen Regelung um bis zu 40 Grad.


Das slider S5 automatic-Dampfbügeleisen hält dagegen die Temperatur in einem Toleranzbereich von plus/minus fünf Grad. Daher ist es möglich, eine Automatikeinstellung zu wählen, die für alle bügelbaren Gewebearten geeignet ist. Die Temperatur wird hier auf einem optimalen Wert gehalten. Natürlich kann der Nutzer auch zwischen den bekannten drei Stufen manuell wählen. Hier hält die Sensorik die Temperatur ebenfalls nahezu konstant. Das ist gerade beim Dampfbügeln vorteilhaft, da durch den Dampfaustritt die Sohle beständig abgekühlt wird.

Bis zu 40 Gramm Dauerdampf pro Minute bringt genügend Power auch zum Bügeln stark geknitterter Stoffe. Bei der Verteilung des Dampfes hilft die neuartige Sohle, die in drei Zonen aufgeteilt ist. Aufgrund der Dampfkanäle und der Form der Sohle gleitet das Bügeleisen besonders gut. Für besonders hartnäckige Fälle gibt es den Dampfstoß mit 100 Gramm pro Minute. Wenn das Gerät auf der Seite liegt oder auf der Sohle steht, schaltet es nach 30 Sekunden automatisch ab. Steht es auf dem Heck, dauert es acht Minuten bis zum Abschalten. Ein wenig Bewegung genügt, und das Eisen heizt wieder auf.

Das Bügeleisen hat ein großes Display, auf dem gewählte und die aktuelle Temperatur zu sehen ist. Zusätzliche Signale vereinfachen die Bedienung: Wenn eine Kalkreinigung ansteht, leuchtet eine Anzeige auf. Außerdem ertönt eine akustische Info, wenn sich das Gerät automatisch abschaltet. Bedienerfreundlich ist zudem die Befüllung. Sie erfolgt durch eine besonders große Öffnung am Heck des Geräts. (IN 2007.01.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie