Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höherer Schlafkomfort dank an TUD entwickelter aktiv klimatisierter Matratze mit multifunktionalen Gebrauchswerten

05.01.2007
Schlafkomfort wird insbesondere durch das klimatische Verhalten des Bettes charakterisiert. Im Schlafraum wird eine Temperatur von 18 °C bei einer relativen Luftfeuchte von 50 % empfohlen.

Für den Schläfer hingegen gewährleistet eine (gefühlte) Temperatur zwischen 28° C und 32° C unter der Bettdecke das den Schlaf fördernde Wohlbefinden. In gleicher Weise wirkt durch elektrische und informationstechnische Anlagen verursachter Elektrosmog auf das Wohlbefinden des Menschen.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern entwickelten Wissenschaftler des Instituts für Textil- und Bekleidungstechnik der TUD ein multifunktional wirksames Bettsystem, das dem Nutzer neben der optimalen Schlaflage auch eine aktive Klimatisierung und damit einen hohen, individuell abzustimmenden Schlafkomfort bietet. Durch geeigneten Materialeinsatz gelang es auch, Hausstaubmilbenbefall und dadurch entstehenden Milbenkot zu vermeiden und elektrische Felder unterschiedlicher Frequenzen vom Schlafenden abzuschirmen.

Um die aktive Klimatisierung mit der optimalen Schlaflage kombinieren zu können, werden druckelastische Abstandsgewirke in mehreren Schichten gestapelt und lokal gegen Verrutschen untereinander gesichert, ohne die Durchströmungsfähigkeit dieser überaus luftdurchlässigen textilen Konstruktion einzuschränken.

Diese mehrschichtige Anordnung der druckelastischen Abstandsgewirke befindet sich in einer fünfseitigen textilen Hülle geringerer Luftdurchlässigkeit. Die von einer dezentralen Klimaanlage kommende temperierte Luft kann durch ein Leitungssystem innerhalb der unteren Schicht der Abstandsgewirke verteilt werden und dann durch den thermischen Effekt innerhalb der Abstandsgewirke aufsteigen. Die vom Schläfer abgegebene Körperfeuchte wird von der aus der Klimaanlage kommenden temperierten Luft aufgenommen und aus dem Bettsystem entfernt.

Die Deckschicht der Matratze enthält eine Textilfläche, die Elektrosmog abschirmt. Diese mit Silber präparierte textile Fläche schützt außerdem vor Milben, denn Silber hat durch den oligodynamischen Effekt bakterizide und fungizide Wirkung.

Die externe Klimaanlage arbeitet geräuscharm und kann unmittelbar unter dem Bett installiert werden. Als besondere Zusatzfunktion ist es möglich, die von der Klimaanlage behandelte und transportierte Luft mit Duftstoffen zu versehen, so dass für den Schläfer ein individuelles Wohlbehagen geschaffen werden kann.

Die neuartige Matratze wird auf der Messe Heimtextil, Frankfurt/Main vom 10. bis 13. Januar 2007 gemeinsam von der TUD, der Firma Erzstef Erzgebirgische Steppdeckenfabrik GmbH Ehrenfriedersdorf und anderen Projektpartnern präsentiert.

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie