Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über die Träume von Deadalus hinaus

27.10.2006
Die neuesten Fortschritte auf dem Gebiet der manövrierbaren Fallschirm-ähnlichen, textilen Fluggeräte machen den Weg frei für kommerzielle Anwendungen mit großem sozioökonomischem Potenzial. Die Partner von FASTWing nutzten neueste Ansätze und entwickelten erfolgreich qualitativ hochwertige Gleitsegel, die bei ihrer Markteinführung für Furore sorgen werden.

Manövrierbare, Fallschirm-ähnliche textile Fluggeräte wie Gleitschirme und Gleitsegel, wurden ursprünglich für die Bedürfnisse des Freizeit- und Sportmarktes entwickelt. Der zunehmende Bedarf an hoher Kontrollierbarkeit und besseren Gleitgeschwindigkeiten war die treibende Kraft zur erheblichen Verbesserung ihrer Qualität. Durch diesen Vorgang wurden die Einsatzmöglichkeiten von Gleitsegeln in schwierigeren kommerziellen Anwendungen deutlich.

Aus diesem Grunde war das Ziel von FASTWing die Entwicklung eines Hochleistungsgleitsegels, das man bei der humanitären Hilfe und militärischen Lieferungen nutzen kann. Diese könnten als Rettungs- bzw. Bergungssysteme, z.B. als Rettungssystem für Flugzeuge und Raumfahrzeuge oder als Bergungssystem für Raumfahrzeuge in Krisengebieten eingesetzt werden.

Die Partner von FASTWing bemühten sich insbesondere darum, fortschrittliche Werkzeuge für die Entwicklung und Simulationen einzusetzen, um Merkmale von hoher Qualität für eine große Genauigkeit und weichere Landungen sowie für ein verlässliches Öffnen des Fallschirmsystems zu erreichen. Aus diesem Grund konzentrierten sie sich auf die Entwicklung neuer Technologien, die die gewünschten Merkmale mit dem Transport schwerer Lasten (von 50kg bis 10 Tonnen) koppeln würden.

In diesem Zusammenhang wurde ein Staudruckgleitsegel für Schwerlasttransporte von einem der Partner des Netzwerkes hergestellt. Die neue Konstruktion wurde mit einer optimierten Tragfläche und Tragflügeln ausgestattet, und zeigte eine hohe Gleitgeschwindigkeit und gute Eigenschaften in Bezug auf die Manövrierbarkeit. Maßstabsgerechte Modelle, die ein Richtsystem benutzten, wurden für Sprung- und Windkanalversuche sowie die Erprobung neuer Konstruktionen genutzt. Verschiedene Ladungen zwischen 1.000kg und 3.500kg wurden für die Bewertung des Transportvorgangs getestet.

Die Möglichkeit der Testläufe im Windkanal, mit denen man genaue Informationen bezüglich der Aerodynamik erhalten kann, sind überaus bedeutend, da dies den Simulationsbemühungen sehr dienlich ist. Zusätzlich bedingt die Vorhersage der Verhaltensweisen der Neuentwicklung unter verschiedenen Bedingungen ein einzigartiges Werkzeug und hohe Flexibilität für die Optimierung der Konstruktion.

Somit sind die Perspektiven überaus zufriedenstellend, diese Entwicklung kommerziell zu nutzen und erweiterte Anwendungen zu entwickeln, die die Bedingungen für Schwerlasttransporte unter erschwerten Bedingungen erleichtern könnten.

Simon Benolol | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cimsa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

nachricht AER – ein fotografierender Schaumstoffpfeil
04.11.2016 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie