Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

butterfly Sound Panel von JoyFly

12.10.2006
Der weltweit kleinste und überzeugendste Highend-Aktivlautsprecher

JoyFly™ bringt in Zusammenarbeit mit Know-how der europäischen Audio-Elite nach 18 Monaten Entwicklungszeit die Audio-Innovation des Jahres auf den Markt: Das butterfly Sound Panel.

Der kleinste aktive Lautsprecher der Welt beeindruckt mit höchster Soundqualität und eignet sich hervorragend für den mobilen Einsatz an MP3- und Media-Playern i-Pods, Smartphones, mobilen DVD-Playern, Notebooks, der PSP und natürlich Handys (nicht nur für Musikwiedergabe sondern auch als hochqualitative Freisprecheinrichtung). Mit seiner imponierenden Audioqualität wendet sich der Highend-Winzling mit flottem Design in knalligen Farben an Teenager, Schüler, Studenten; in der klassischen Ausführung an Business Traveller und die so genannten Early Adaptors.

XXS-Design für Aug und Ohr

Das mit Abmessungen von 11 x 3 x 3 cm äußerst kompakte und mit 120 Gramm Gewicht inklusive Batterien angenehm in der Hand liegende butterfly Sound Panel passt problemlos in jede Hosentasche. Trotz seiner geringen Größe ist er in der Lage, verblüffend hochwertigen Sound kristallklar, warm und - dank Bassreflex-Kanal - füllig zu reproduzieren. Der aktuelle Betriebszustand des Butterfly wird über eine dezent in die Front eingelassene LED angezeigt.

Soundqualität für Genießer

So kann man mit einem wahrhaft mobilen Gerät hervorragenden Sound genießen, ganz egal wo man ist und welche Eingabequelle man nutzt. Denn dank des mitgelieferten 2,5-mm-Adaptersteckers für den 3,5-mm-Klinkenanschluss lässt sich praktisch jedes mobile Endgerät problemlos mit dem butterfly Sound Panel verbinden. So kann man stets die Lieblingssongs, neuesten Downloads, Spiele oder Filme genießen, ohne drückende Kopfhörer tragen zu müssen.

Große Technik auf kleinstem Raum

Mit seinen vier AAA-Batterien liefert das butterfly Sound Panel abhängig von der Lautstärke bis zu 40 Stunden Audiogenuss. Durch die Integration von Verstärker und Batterien im Butterfly selbst wird zudem die Energiequelle des angeschlossenen Endgeräts nicht belastet.

Bei der Entwicklung wurde neben den Hauptmerkmalen Soundqualität und Gewicht vor allem auch auf Langlebigkeit Wert gelegt. Ein integrierter Begrenzer ("Income Power Limiter") verhindert ein Übersteuern des butterfly Sound Panels, so dass die Soundwiedergabe klar und ohne ärgerliche Verzerrungen und Misstöne erfolgt und die insgesamt zwölf (!) 13 Millimeter großen Kohlefaser-Hochleistungslautsprecher vor Material zermürbenden Überlastungen geschützt sind, die die Lebensdauer verringern.

Ausbaufähiges Klangerlebnis - Daisy Chain

Dennoch erzielt das butterfly Sound Panel ohne jegliche Qualitätsverluste in einem Meter Entfernung einen für seine geringe Größe außergewöhnlich hohen Schalldruck von 80 Dezibel. Wer den ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen Y-Adapter benutzt, kann sogar zwei und mehr Butterflys zu einer Daisy-Chain verbinden und parallel ansteuern, was die subjektive Klangqualität und den Schalldruck noch weiter erhöht.

Ab Mitte September wird das butterfly Sound Panel im klassischen schwarz-silbernen Design um einen Endpreis unter € 50,- am Markt verfügbar sein. Bis Jahresende werden sich noch weitere Farbkombinationen wie etwa creme-orange, weiß-silber und weiß-pink hinzugesellen.

Technische Daten butterfly Sound Panel:

Abmessungen: 11,3 x 3,3 x 3,3 cm
Gewicht: 120 Gramm inklusive vier AAA-Batterien
Anschlüsse: 3,5-mm-Klinkenanschluss
Zubehör im Lieferumfang: 2,5-mm-Adapter, 3,5-mm-Y-Adapter zum Verbinden mehrerer butterfly Sound Panels, Transportetui, 4x AAA-Batterie
Lautsprecher: insgesamt zwölf 13-mm-Kalotten (6 pro Schenkel)
Resonanzfrequenz: 430 Hz
Impedanz: 8 Ohm pro Kanal
Verstärker: integriert, Klasse D
User-Befragung mit 4.000 Teilnehmern
Vor und während der Entwicklung des butterfly Sound Panel wurde eine Marktforschung durchgeführt und im professionellen Application Research Center 4.000 Personen zu ihren Bedürfnissen befragt, deren Feedback und Erfahrungen mit den ersten Prototypen umgehend in das Projekt einflossen. 35 weitere vorurteilsfreie Testpersonen aus vier Altersgruppen und verschiedenen Ländern unterzogen das butterfly Sound Panel nach Abschluss der Entwicklung einem Praxistest an vier verschiedenen Endgeräten: MP3-Player, MP3-Handy, CD-Player und Notebook. Die Auswertung der unter Mitwirkung eines kommerziellen und eines technischen Interviewers entstandenen Fragebögen ergab folgendes Bild:

Ergebnisse aus der Befragung

• 29% der Befragten hören unterwegs Musik vom Mobiltelefon.
• Alle Befragten waren von der Soundqualität sehr beeindruckt, die ihre Erwartungen deutlich übertraf.
• Das butterfly Sound Panel wird als leicht zu handhaben und kompakt wahrgenommen.
• Die Farbkombination silber-schwarz wird favorisiert.
• 40% der Befragten würden das Produkt definitiv kaufen.
• 70% der Befragten würden ein Bundle von Mobiltelefon und butterfly Sound Panel einem bloßen Mobiltelefon vorziehen.

Zitate aus der Befragung

• "Ich hätte niemals geglaubt, dass etwas so Kleines so gut klingen könnte."
• "Sieht sehr interessant aus und unterscheidet sich deutlich von existierenden Lautsprechern."
• "Der Sound füllt das komplette Zimmer."
• "Hoch qualitativer, warmer und voller Sound."
• "Der butterfly klingt warm und freundlich, nicht so blechern wie andere mobile Lautsprecher."
• "Ich habe schon lange nach einem solchen Produkt gesucht. Existierende Produkte sind viel zu groß."
• "Ich nutze die Hands-Free-Funktion meines Mobiltelefons nie, weil es so schlecht klingt. Aber mit dem butterfly würde ich's machen."

• "Das ist der kleinste Lautsprecher, den ich jemals gesehen habe."

Favorisierte Einsatzgebiete laut Befragung

• Hotel: "Auf meinen Geschäftsreisen möchte ich im Hotel DVDs auf dem Notebook anschauen oder Musik vom Mobiltelefon abspielen."
• Strand / Outdoor: "Ich möchte mir meine Musikkollektion am Strand anhören."
• Teenager hören Musik: "Wenn ich zu meinem Freund gehe, nehme ich mein Handy mit und spiele ihm die neuesten Songs vor."
• Zuhause / Küche: "Ich habe keine Stereoanlage in der Küche, aber ich würde beim Kochen gern Musik hören."

• Büro / Geschäft: "Ich brauche einen Lautsprecher der so klein ist, dass ich ihn überall hin mitnehmen kann - egal ob auf ein Meeting oder auf eine Handelsmesse - und danach wieder in meinem Büro benutzen kann."

JoyFly™ ist eine Handelsmarke der Progate Trading GmbH.

Teresa Zimmermann | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.joyfly.at
http://www.pressroom.joyfly.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten