Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Etikett als Thermometer

11.10.2006
Neue Weinetiketten mit thermosensibler Tinte geben mit wechselnden Farben Auskunft über die Temperatur von Weinen

Das neue Etikett mit der Bezeichnung „La Sommelière“ ist eine Entwicklung des französischen Unternehmens EURACLI. Die Farbabstufung der Tinte gibt dabei leicht erkennbar die Temperatur des Weins an: Im grünen Bereich hat der Wein die ideale Verkostungstemperatur erreicht. „Blau“ weist auf eine zu hohe Temperatur hin, „braun“ auf eine zu niedrige. Das neue Etikett kommt in der Gastronomie und bei Weinliebhabern zum Einsatz.

Das Etikett basiert auf der von EURACLI entwickelten Technologie der Mikrokapselung. Je nach Einsatzgebiet enthalten die Mikrokapseln Duftstoffe, kosmetische und antibakterielle Wirkstoffe, Wirkstoffkomplexe oder Pigmente. Die Mikrokapselungstechnik von EURACLI ermöglicht die Entwicklung und Herstellung von membranintegrierten Flüssigkeiten oder Feststoffen. Die Membran dient dabei als Isolier- und Schutzschicht vor Einflüssen der Umgebung. Die Größe der Mikrokapseln reicht von 0,5 bis 2.000 Mikron. Die Freisetzung des gekapselten Stoffs erfolgt entweder durch Zerstörung der Membran oder durch das langsame und progressive Diffundieren durch die Membran.

Die in der Druckindustrie eingesetzten Mikrokapseln von EURACLI setzen Duftstoffe frei und ermöglichen so eine duftende Verbindung mit dem Verbraucher. Postwurfsendungen, im Direktmarketing verbreitete Werbeträger, Katalog- oder Zeitschriftenbeilagen, Packmittel oder aber Etiketten lassen sich auf diesem Wege dauerhaft mit Duftstoffen versehen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Auch in der Textilindustrie gibt es für diese Technologie zahlreiche Anwendungen. So werden mit Geruchsstoffen gefüllte Mikrokapseln auf Seidenschals, Dessous, Bändern oder auch Bettwaren angebracht, um hier zarte und subtil nuancierte Düfte abzugeben.

Mit Wirkstoffen, Vitaminen, Pigmenten oder ätherischen Ölen gefüllte Mikrokapseln ermöglichen die Herstellung von Produkten, die die gekapselten Substanzen erst zum Zeitpunkt ihrer Anwendung freisetzen. In der kosmetischen Industrie werden sie bei der Herstellung von Crèmes, Gelen, Schampoos, Lotionen, Reinigungsmilch und Zahnpasta verwendet.

Flüssigkristall- und thermochromatische Mikrokapseln dienen der Herstellung von Produkten, die ihre Farbe temperaturabhängig ändern. Während sie im grafischen Gewerbe auf Selbstklebeetiketten, Thermometern und thermosensiblen Etiketten angebracht werden, kommen sie in der Textilindustrie auf T-Shirts und Badeanzügen zur Anwendung. In der Kosmetikindustrie werden sie in Form einer Flüssigkristallanwendung als Trägerstoff für Vitamine verwendet.

Die Anwendungen von EURACLI sind vielfältig. Neue Produkte entwickelt das Unternehmen ständig in Zusammenarbeit mit der Industrie.

Kontakt:

EURACLI SAS
Maya Grima, Export Manager
284 Chemin des Roues
F 38670 Chasse sur Rhône
E-Mail: euracli@euracli.fr
Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Sascha Nicolai, Pressereferent
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: s.nicolai@fizit.de

Sascha Nicolai | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.euracli.fr
http://www.fizit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

nachricht AER – ein fotografierender Schaumstoffpfeil
04.11.2016 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie