Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ultradünnes Display soll Handys noch schlanker machen

04.10.2006
LG-Philips entwickelt LCD-Schirm mit 1,3 Millimeter

Der Elektronikhersteller LG-Philips hat das nach eingenen Angaben weltweit dünnste Handy-Display entwickelt. Der abgespeckte Bildschirm bringt es auf eine Dicke von 1,3 Millimeter. In diesem schmalen Raum seien alle notwendigen Komponenten untergebracht, so der Hersteller in einer Aussendung. Damit soll es um 32 Prozent weniger Platz benötigen als andere aktuelle TFT-LCD-Schirme. Diese messen zwischen 1,9 und 2,9 Millimeter.

Obwohl das Display deutlich verkleinert wurde, konnte die Leuchtdichte auf 400 Candela pro Quadratmeter erhöht werden. Aktuelle Displays weisen Leuchtdichten zwischen 200 und 300 Candela pro Quadratmeter auf, so LG. Zur Konstruktion wurde eine neue, sehr dünne Lichtleiterplatte mit Glassubstrat-Technologie kombiniert. Zudem wurde eine von LG entwickelte Methode zur Stabilisierung des Bildschirms verwendet, wodurch die üblicherweise verbaute Stahlplatte zum Schutz der LCD-Komponenten überflüssig wurde.

LG hat sich zum Ziel gesetzt, die derzeit kleinste Handy-Baugröße zu unterbieten, die noch von Samsung gehalten wird. Das SGH-X820 gilt mit seinen 6,9 Millimetern als das dünnste Mobiltelefon der Welt (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=060508027 ). Auch die 10-Millimeter-Barriere, die für Slider-Typ-Geräten bislang noch nicht genommen werden konnte, sei damit zu knacken, so der Hersteller.

Von LG-Seite wird besonders betont, dass mit der neuen Entwicklung sogar die Machbarkeitsgrenze von OLED-Displays unterboten wurde. Diese haben eine durchschnittliche Stärke zwischen 1,5 und 1,8 Millimeter. "Ultra-dünne LCD-Schirme sind eine der wichtigsten Technologien am heutigen Handymarkt", ist Hyun He Ha, Chef der Small and Medium Displays Bisuness Unit bei LG, überzeugt. Die Entwicklung unterstreiche die weltweite Vorreiterrolle des Unternehmens bei LCD-Technik und werde den Markt für ultra-dünne Mobiltelefone vorantreiben. Der Screen soll auf der Konferenz SID Mobile Displays 2006 vorgestellt werden, die am 3. Oktober im kalifornischen San Diego beginnt.

Andreas List | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.lgphilips-lcd.com
http://www.sid.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit

Viren unterstützen Fotosynthese bei Bakterien – Vorteil in der Evolution?

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Katalyse in der Maus

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie