Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anti-Aging-Bier als neuer Wellness-Trend

20.06.2006
Eine Innovation gefördert durch das BMWi-Programm "Netzwerkmanagement-Ost (NEMO)"

Bier gilt gemeinhin nicht als klassisches Wellness-Getränk. Nicht nur im Deutschen wird ein dicker Bauch auch sprachlich in Beziehung zum Biergenuss seines Trägers gesetzt. Das tut der Beliebtheit des Biers allerdings keinen Abbruch: Es ist heute das in Deutschland und vielen anderen Ländern meistgetrunkene alkoholische Getränk. Pro Jahr werden in Deutschland rund 100 Mio. Hektoliter Bier abgesetzt. Mit seinem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von deutlich mehr als 100 Litern pro Jahr liegt Deutschland weltweit an zweiter Stelle hinter Tschechien. Die Klosterbrauerei Neuzelle verbindet jetzt das Angenehme mit dem Nützlichen und stellt ein Anti-Aging-Bier her. Im Auftrag des BMWi unterstützt die AiF die Brauerei als eines von zwölf mittelständischen Unternehmen in Brandenburg, die sich in einem NEMO-Netzwerk zur stofflichen und energetischen Verwertung von Biomasse aus nachwachsenden Rohstoffen zusammengeschlossen haben.


Anti-Aging-Bier. Foto: Klosterbrauerei Neuzelle

Grundlage des neuen Wellness-Getränks ist das "Original Badebier Neuzeller Kloster-Bräu". Ihm werden Naturstoffe wie Sole aus Bad Saarow, Spirulina-Algen und das Flavonoid Querzitin (Pflanzenauszug aus Obst und Gemüse) zugesetzt. Diese Inhaltsstoffe sollen das körpereigene Schutzsystem bei der Regulierung der Sauerstoffversorgung in den Zellen unterstützen. Antioxidantien wie die Flavonoide wirken der Schädigung des Körpergewebes durch Sauerstoff entgegen und können freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale entstehen im Körper beispielsweise durch UV-Strahlung und Zigarettenrauch. Sie sind verantwortlich für Zellverfall und Gewebeschäden, die den Alterungsprozess beschleunigen und im schlimmsten Falle zu Krebs-Erkrankungen führen können. Im Vergleich zu konventionellen Bieren sind das antioxidative Potenzial und die Radikalfänger-Eigenschaften im Anti-Aging-Bier rund zehnfach erhöht. Flavonoide können zudem entzündungshemmend wirken und die Durchblutung fördern.

Wellness-Hotels und Kurbäder haben das Anti-Aging-Bier bereits für sich entdeckt. Das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow etwa bietet für männliche Wellness-Einsteiger eine Behandlung mit dem Titel "Unter uns Klosterbrüdern" an, in deren Rahmen nach einem Bad in Schwarzbier auch Anti-Aging-Bier für die innere Anwen-dung gereicht wird. Außer in Deutschland ist das Bier schon in Belgien, Dänemark, Russland und Japan erhältlich.

Klosterbrauereien führten im Mittelalter den geregelten Braubetrieb ein. "Man trinke Bier" lautete eine gesundheitsfördernde Anweisung an deutsche Mönche. Bier war durch das Kochen der Bierwürze weitgehend keimfrei, was man vom Wasser damals nicht behaupten konnte. Die Brauerei des vor über 700 Jahren gegründeten Zisterzienserklosters Neuzelle konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Bierraritäten und -spezialitäten auf der Grundlage historischer Rezepturen. Unter den neun Produkten des laufenden Programms sind ein Kirschbier, ein Marathonbier und die besonders lieblich schmeckende Sorte "Schwarzer Abt". Sonderprodukte werden auf Kundenwunsch hergestellt. Das Unternehmen hat gegenwärtig 36 Mitarbeiter, davon sechs Auszubildende, und einen Jahresumsatz von rund 4 Mio. Euro.

Ansprechpartner: Stefan Fritsche, Klosterbrauerei Neuzelle,
E-Mail: info@neuzeller-bier.de, Tel.: 033652 8100
Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF), Silvia Behr, E-Mail: presse@aif.de, Tel.: 0221 37680-55

Silvia Behr | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungskoop.de
http://www.aif.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

nachricht AER – ein fotografierender Schaumstoffpfeil
04.11.2016 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie