Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anti-Aging-Bier als neuer Wellness-Trend

20.06.2006
Eine Innovation gefördert durch das BMWi-Programm "Netzwerkmanagement-Ost (NEMO)"

Bier gilt gemeinhin nicht als klassisches Wellness-Getränk. Nicht nur im Deutschen wird ein dicker Bauch auch sprachlich in Beziehung zum Biergenuss seines Trägers gesetzt. Das tut der Beliebtheit des Biers allerdings keinen Abbruch: Es ist heute das in Deutschland und vielen anderen Ländern meistgetrunkene alkoholische Getränk. Pro Jahr werden in Deutschland rund 100 Mio. Hektoliter Bier abgesetzt. Mit seinem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von deutlich mehr als 100 Litern pro Jahr liegt Deutschland weltweit an zweiter Stelle hinter Tschechien. Die Klosterbrauerei Neuzelle verbindet jetzt das Angenehme mit dem Nützlichen und stellt ein Anti-Aging-Bier her. Im Auftrag des BMWi unterstützt die AiF die Brauerei als eines von zwölf mittelständischen Unternehmen in Brandenburg, die sich in einem NEMO-Netzwerk zur stofflichen und energetischen Verwertung von Biomasse aus nachwachsenden Rohstoffen zusammengeschlossen haben.


Anti-Aging-Bier. Foto: Klosterbrauerei Neuzelle

Grundlage des neuen Wellness-Getränks ist das "Original Badebier Neuzeller Kloster-Bräu". Ihm werden Naturstoffe wie Sole aus Bad Saarow, Spirulina-Algen und das Flavonoid Querzitin (Pflanzenauszug aus Obst und Gemüse) zugesetzt. Diese Inhaltsstoffe sollen das körpereigene Schutzsystem bei der Regulierung der Sauerstoffversorgung in den Zellen unterstützen. Antioxidantien wie die Flavonoide wirken der Schädigung des Körpergewebes durch Sauerstoff entgegen und können freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale entstehen im Körper beispielsweise durch UV-Strahlung und Zigarettenrauch. Sie sind verantwortlich für Zellverfall und Gewebeschäden, die den Alterungsprozess beschleunigen und im schlimmsten Falle zu Krebs-Erkrankungen führen können. Im Vergleich zu konventionellen Bieren sind das antioxidative Potenzial und die Radikalfänger-Eigenschaften im Anti-Aging-Bier rund zehnfach erhöht. Flavonoide können zudem entzündungshemmend wirken und die Durchblutung fördern.

Wellness-Hotels und Kurbäder haben das Anti-Aging-Bier bereits für sich entdeckt. Das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow etwa bietet für männliche Wellness-Einsteiger eine Behandlung mit dem Titel "Unter uns Klosterbrüdern" an, in deren Rahmen nach einem Bad in Schwarzbier auch Anti-Aging-Bier für die innere Anwen-dung gereicht wird. Außer in Deutschland ist das Bier schon in Belgien, Dänemark, Russland und Japan erhältlich.

Klosterbrauereien führten im Mittelalter den geregelten Braubetrieb ein. "Man trinke Bier" lautete eine gesundheitsfördernde Anweisung an deutsche Mönche. Bier war durch das Kochen der Bierwürze weitgehend keimfrei, was man vom Wasser damals nicht behaupten konnte. Die Brauerei des vor über 700 Jahren gegründeten Zisterzienserklosters Neuzelle konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Bierraritäten und -spezialitäten auf der Grundlage historischer Rezepturen. Unter den neun Produkten des laufenden Programms sind ein Kirschbier, ein Marathonbier und die besonders lieblich schmeckende Sorte "Schwarzer Abt". Sonderprodukte werden auf Kundenwunsch hergestellt. Das Unternehmen hat gegenwärtig 36 Mitarbeiter, davon sechs Auszubildende, und einen Jahresumsatz von rund 4 Mio. Euro.

Ansprechpartner: Stefan Fritsche, Klosterbrauerei Neuzelle,
E-Mail: info@neuzeller-bier.de, Tel.: 033652 8100
Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF), Silvia Behr, E-Mail: presse@aif.de, Tel.: 0221 37680-55

Silvia Behr | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungskoop.de
http://www.aif.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mainzer Physiker gewinnen neue Erkenntnisse über Nanosysteme mit kugelförmigen Einschränkungen

27.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wave Trophy 2017: Doppelsieg für die beiden Teams von Phoenix Contact

27.06.2017 | Unternehmensmeldung

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie