Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltpremiere: Orange und Médical Mobile führen Columba ein, ein Armband für Alzheimer-Kranke

07.06.2006
Columba, das von Medical Mobile gemeinsam mit Orange entwickelte Armband ist ab sofort in Apotheken und France-Télécom-Zweigstellen erhältlich.

Die technologische Partnerschaft zwischen dem Mobiltelefon-Marktführer und dem Entwicklungsunternehmen im Bereich der medizinischen Telesicherheit hat zu einer Weltpremiere geführt, nämlich zu einem Armband mit integriertem GSM/GPS-Telefon mit dessen Hilfe verirrte bzw. desorientierte Alzheimer-Kranke wiedergefunden werden können. Hiermit gibt es jetzt eine Lösung für das Problem Alzheimer.Kranke können von nun an in ihrer Umgebung, ohne Einschränkung ihrer Freiheit, geschützt werden können.

Die Alzheimer-Krankheit, eine Herausforderung für die öffentliche Gesundheitsfürsorge

Mit der Verlängerung der Lebenserwartung wird die Alzheimer-Krankheit zunehmend zu einem Problem der öffentlichen Gesundheitsfürsorge. In Frankreich sind bereits über 850.000 Menschen erkrankt und jedes Jahr kommen 165.000 neue Fälle hinzu. Bis zum Jahre 2008 werden alle Familien direkt oder indirekt von dieser Krankheit betroffen sein, die hauptsächlich mit räumlichem und zeitlichem Orientierungsverlust einhergeht. Ca. 60 % der Alzheimer-Kranken verirren sich bzw. durchleben Situationen der Orientierungslosigkeit.

Absicherung der Umgebung

Das Armbandtelefon verfügt über einen Alarmknopf und wird wie jede normale wasserdichte Armbanduhr am Handgelenk getragen. Dadurch ist der Alzheimer-Kranke unter Beachtung der CNIL-Vorschriften (Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés = nationale Computer- und Freiheits-Kommission) in seinem Umfeld gesichert, ohne dass seine Freiheit einschränkt würde.

Automatischer Alarm

Wenn der Träger des Columba-Armbandes seine ihm bekannte, übliche Umgebung verlässt, gibt das Gerät Alarm und benachrichtigt die sich um ihn kümmernden Personen.

Der Familie und dem Pflegepersonal steht eine täglich rund um die Uhr besetzte und medizinisch ausgestattete Telefonzentrale zur Verfügung, die den genauen Aufenthaltsort der Person unmittelbar per Satellit ausfindig macht. Dank der Freisprecheinrichtung des Armbandes ist es auch möglich über die Telefonzentrale mit dem Kranken Kontakt aufzunehmen.

Eine innovative Dienstleistung

Diese revolutionäre Technologie ist das Ergebnis einer dreijährigen Forschungsarbeit und beruht auf einem intelligenten Ortungs- und Alarm-Programm, einem GPS-gestützten Geolokalisierungssystem und einem mit einer SIM-Karte ausgestatteten GSM/GPRS-Sende- und Empfangsgerät. Die Telfongespräche und der Datenaustausch stützen sich auf das Mobilfunknetz von Orange und auf die Dienste von AXA Assistance.

Kommerzielle Verfügbarkeit

Das Gerät wurde von Oktober 2005 bis Februar 2006 in Privathauhalten und Altenheimen getestet und steht ab sofort in den 22.400 Apotheken und in den 700 Zweigstellen von France Télécom zur Verfügung. Der Einführungskaufpreis beträgt 199 Euro inkl. MwSt. (später dann 259 Euro inkl. MwSt.). Darüber hinaus muss ein Abonnement mit dem Medical Mobile Dienst abgeschlossen werden, das 59 Euro inkl. MwSt. pro Monat kostet und den täglichen 24-Stunden um die Uhr bereitstehenden Hilfsdienst und die Geolokalisierung und die Notfallgesprächskosten umfasst.

Wo kann man sich informieren?

Besuchen Sie unsere Internetseite www.medicalmobile.com und www.medicalintelligence.ca

Nilou du Castel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.medicalmobile.com
http://www.medicalintelligence.ca

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften

Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte

24.11.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie