Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicher unterwegs - Projekte für mehr Mobilität

03.11.2005


Impulskreis "Mobilität und Logistik" der "Partner für Innovation"

Das eigene Handy wird zum elektronischen Fahrschein. Biometrische Verfahren überprüfen schnell und sicher die Identität von Reisenden. Und eine neuartige Software macht Fahrgemeinschaften zur unkomplizierten Alternative für Berufspendler: Der Impulskreis "Mobilität und Logistik" der Initiative "Partner für Innovation" entwickelt neue Technologien und Konzepte für die Mobilität der Zukunft. Eine Zwischenbilanz ihrer gemeinsamen Arbeit zogen die Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft am heutigen Donnerstag in Berlin.

Deutschland wird immer mobiler, die Warenströme wachsen beständig. Ob Bus, Bahn, Flugzeug oder Auto - unkompliziert und sicher sollen die Verkehrsmittel von morgen sein. Unter der Leitung von Dr. Axel Kerner, Deutsche Lufthansa AG, erarbeiten die Experten des Impulskreises "Mobilität und Logistik" - eine der 15 Fachgruppen der "Partner für Innovation" - neue Lösungsansätze für mehr Mobilität. "Mit unseren Projekten fördern wir die Verkehrs- und Logistikbranche als natürlichen Wachstumskatalysator für den Standort Deutschland," sagte Axel Kerner in Berlin. "Unser Ziel ist es, dass hierzulande Reisende und Waren auch künftig dank innovativer und intelligenter Mobilitäts- und Logistikkonzepte schnell und sicher ans Ziel gelangen."



Über ein Jahr nach Gründung der Initiative "Partner für Innovation" dokumentiert der Impulskreis seinen derzeitigen Arbeitsstand in einer Zwischenbilanz-Broschüre. Vier Beispielprojekte des Impulskreises "Mobilität und Logistik", die teilweise bereits realisiert sind oder kurz vor der Umsetzung stehen:

"Ring & Ride": Mobiltelefon als Fahrkarte

Mit "multifunktionalem Handy-Ticketing" wird das eigene Mobiltelefon zur Fahrkarte: Zu Beginn und zum Ende seiner Fahrt ruft der Reisende eine kostenfreie Rufnummer an, wodurch das Handy und damit der Besitzer geortet werden. Aus diesen und anderen Informationen wie Netz- und Fahrplandaten ermittelt ein Computer die gefahrene Route. Prof. Dr. Frieder Meyer-Krahmer, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): "Ausschlaggebend für die BMBF-Förderung war das hohe Innovationspotenzial des Lösungsansatzes, der intelligent die Infrastruktur der GSM- und UMTS-Mobilfunknetze und ihrer Handys nutzt - zum bargeldlosen Buchen und Abrechnen von Fahrten mit dem öffentlichen Personennahverkehr." Eine erste Testphase ist für die Verkehrsachse Berlin - Frankfurt im Sommer 2006 geplant.

"Mitfahren und Sparen": Neue Technologie erleichtert Fahrgemeinschaften

Per Handy zur Fahrgemeinschaft: Das Konzept "Mitfahren und Sparen" macht es erstmals möglich, Fahrgemeinschaften flexibel und zeitnah zu vereinbaren. Ähnlich wie bei der Benutzung eines Taxis finden Fahrer und Mitfahrer dank einer neuartigen Software innerhalb weniger Minuten per Handy zueinander - ohne umständliche Absprachen oder langfristig geplante Termine. Das Ziel: Mit dem Projekt soll es gelingen, Fahrgemeinschaften zu fördern und damit die Verkehrssituation zu entspannen. Ein Pilotprojekt startet Anfang 2006 am Flughafen Frankfurt.

"Trusted Traveller": Sicher auf Reisen

Um die Identität von Besuchern bei Großveranstaltungen oder von Reisenden auf Flughäfen in Zukunft schnell, sicher und kostengünstig überprüfen zu können, erprobt der Impulskreis neue Verfahren wie die Biometrie. Dank dieser Technologie können zum Beispiel Fluggäste unkompliziert automatisch einchecken und an Bord gehen. Die Daten werden dabei als 2D-Barcodes auf der Bordkarte gespeichert. Erste Tests begannen im Sommer 2005.

"Logistikinitiative Deutschland": Netzwerk für mehr Mobilität

Um die Logistikwirtschaft gezielt zu fördern, will der Impulskreis die "Logistikinitiative Deutschland" ins Leben rufen: Sie dient als Informations- und Kommunikationsplattform für alle Akteure im Bereich Logistik und Verkehr. Ihre Ziele: die einzelnen Felder des Logistikstandorts Deutschland stärker miteinander vernetzen, neue Dienstleistungen und Technologien für die Wachstumsbranche Logistik vorantreiben sowie die Rahmenbedingungen in Deutschland im Bereich Verkehr und Transport mit neuen Vorschlägen verbessern.

Abschließende Ergebnisse wird der Impulskreis zusammen mit den anderen Mitgliedern der Initiative "Partner für Innovation" Ende 2006 präsentieren.

Die "Partner für Innovation": Ideen erfolgreich machen

In der Initiative "Partner für Innovation" bündeln seit März 2004 mehr als 300 Experten die Innovationskraft ihrer Unternehmen und Institutionen. Gemeinsam wollen die Partner ein neues Klima für Innovation in Deutschland schaffen. In 15 Fachgruppen - darunter der Impulskreis "Mobilität und Logistik" - erarbeiten die Fachleute konkrete Projekte, die den Wirtschaftsstandort Deutschland stärken.

Lars M. Heitmüller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.innovationen-fuer-deutschland.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz