Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Usability-Forschung für europäische Wanderer

14.12.2004


CURE´s neuestes EU-Projekt: WalkOnWeb




CURE - Center for Usability Research & Engineering ist gemeinsam mit europäischen Forschungspartnern wieder an einem neuen EU-Projekt namens «WalkOnWeb (your digital guide for walking in Europe» beteiligt und bringt so sein umfangreiches Usability-Know How erfolgreich am europäischen Forschungsprogramm IST ein.

Das Projektziel von WalkOnWeb ist eine umfassende elektronische Informationsplattform für europäische Wanderer. Diese Plattform beschränkt sich nicht auf herkömmliche Web-Services, sondern soll durch eine Kombination von verschiedenen Kanälen (Web am Desktop, Wanderkarten aus Papier, PDAs und Handys) Wanderern die Informationen in der jeweils für sie optimalen Form liefern.


So genannte Geo-Ontologien werden dafür sorgen, dass - auf die Benutzerbedürfnisse optimierte - Wanderpfade allein durch das zur Verfügung stehende elektronische Kartenmaterial gefunden werden können. Selbstverständlich werden bei den mobilen Anwendungen GPS und Location Based Services eine große Rolle spielen. WalkOnWeb ist ein perfektes Beispiel dafür, dass wissenschaftlich anspruchsvolle Projekte auch zu marktreifen Lösungen führen können. Sowohl die Geo-Ontologien als auch die Integration von Location Based Services sind Lösungen, die auch über das Anwendungsfeld «Wandern» hinaus eine wichtige Grundlage für zukünftige Services im mobilen Sektor darstellen werden.

CURE´s Rolle innerhalb des Projekts ist nicht nur auf die Erhebung der Bedürfnisse verschiedener Wanderergruppen (Abenteurer, Weitwanderer, Senioren, Familien, etc.) beschränkt. CURE wird auch einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung von User Interface Konzepten haben, die auf die verschiedenen Kanäle und Kontexte optimiert sein werden. CURE ist weiters auch für die Evaluierung der Prototypen verantwortlich, die während des Projekts iterativ entwickelt werden. Dabei kann CURE auf die umfangreichen Erfahrungswerte gerade bei Multi-Channel Services (Informationsangebote mit verschiedenen Zugriffskanälen die gesamtheitlich aus Benutzersicht zu betrachten sind) zurückgreifen.

Neben CURE sind auch namhafte europäische Institutionen wie die Katholieke Universiteit Leuven (Belgien) als Projektkoordinator, Vakantiegenoegens (Belgien), Institut Géographique National (Frankreich) und die Fédération Française de la Randonnée Pédestre (Frankreich) an diesem Forschungs-Projekt beteiligt. Das Projekt WalkOnWeb läuft bis 31. März 2007 und ist Teil des europäischen Forschungsprogrammes IST (Workprogramme: Cross-media content for leisure and entertainment).

CURE - Center for Usability Research & Engineering existiert seit 1999 (gegründet von Dr. Verena Seibert-Giller und Univ. Prof. Dr. Manfred Tscheligi) als unabhängiges außeruniversitäres Forschungszentrum im Bereich Usability Research und Engineering, Human-Computer Interaction, User Interface Design und User Experience Engineering. Mit über 150 Projekten (u.a. Projekten im Rahmen der Europäischen Rahmenprogramme für Forschung und Technologieentwicklung) und etwa 120 Projektpartnern aus 15 Ländern in etwa 20 verschiedenen Anwendungsbereichen ist CURE nicht nur eine der führenden Organisationen in diesem Bereich in Europa, sondern nimmt auch eine Vorreiterrolle für die Definition und Weiterentwicklung des Gebietes ein.

Das Aktivitätsspektrum von CURE umfasst die Erforschung, Untersuchung und Umsetzung benutzbarer Systeme durch die Anwendung, Erweiterung und Neuentwicklung von Usability Engineering Methoden, die Nutzung und Erweiterung von qualitativem Know-how hinsichtlich Benutzbarkeit sowie die Schaffung innovativer benutzungsorientierter Interaktions-Umgebungen. CURE steht ein mit modernsten Technologien ausgestattetes Usability und User Experience Lab zur Verfügung.

Mag. Reinhard Sefelin | pressetext.at
Weitere Informationen:
http://www.cure.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

17.01.2017 | Physik Astronomie

Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?

17.01.2017 | Geowissenschaften

Kieselalge in der Antarktis liest je nach Umweltbedingungen verschiedene Varianten seiner Gene ab

17.01.2017 | Biowissenschaften Chemie