Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens stellt Einstiegsmodell für Zweizeilen-Computertomographie vor

24.11.2004


Klasse Leistung mit zwei Zeilen. Das Somatom Spirit ist das neueste Mitglied der Computertomographie (CT)-Familie von Siemens.


Somatom Spirit macht die Mehrschicht-CT auch für kleine Einrichtungen erschwinglich

Das Somatom Spirit ist das neueste Mitglied der Computertomographie (CT)- Familie von Siemens. Das wirtschaftliche Zweizeilensystem eignet sich hervorragend als Einstiegsmodell für die tägliche klinische Routine, beispielsweise in teleradiologischen Einrichtungen sowie urologischen, zahnchirurgischen, orthopädischen oder HNO-Praxen. Das Somatom Spirit wird auf der Medica in Düsseldorf vorgestellt.

Das Somatom Spirit erfasst zwei Zeilen pro Rotation, und dies zum Preis herkömmlicher Einzeilensysteme. Dadurch bietet das System einerseits Einrichtungen ohne CT einen erschwinglichen und einfachen Einstieg in diese Technologie. Zum anderen eignet es sich ideal, um veraltete Scanner zu ersetzen oder zusätzliche Kapazitäten zu schaffen: Je nach Art der Untersuchungen können an einem normalen Acht-Stunden-Arbeitstag bis zu 50 Patienten mit dem Gerät untersucht werden. Das Somatom Spirit bietet eine räumliche Auflösung von einem Millimeter und eine Gantryrotation von nur einer Sekunde. Noch bessere Resultate lassen sich mit der optionalen Gantryrotation von 0,8 Sekunden erzielen. Die für die Untersuchung nötige Röntgendosis wird durch die optimierte Systemgeometrie des Somatom Spirit, das hoch effiziente UFC-(UltraFastCeramic-)Detektormaterial sowie die Dosisreduktionssoftware Care Dose und Care Bolus von Siemens so gering wie möglich gehalten. Dank dieser Merkmale erreicht das Somatom Spirit eine geringstmögliche Strahlenbelastung bei ausgezeichneter Bildqualität.



Mit einer Gantryöffnung von 70 cm und einer Traglast der Patientenliege von 200 kg eignet sich das Somatom Spirit zur Untersuchung des gesamten Patientenspektrums. Die weite Gantryöffnung und geringe Gantrytiefe erleichtern Patientenlagerung und - zugang. Das ästhetische Gerätedesign hilft, bei Patienten eventuelle Ängste vor einer CT-Untersuchung abzubauen.

Mit nur 17 m2 Standfläche sind die Raumanforderungen des Gerätes äußerst gering. Eine zügige Montage und regelmäßige Wartung tragen zu den niedrigen Unterhaltskosten des Systems bei. Die CT-spezifischen Elemente von syngo, der intuitiven und modalitätenübergreifenden Benutzeroberfläche von Siemens, wurden für den Benutzerkomfort speziell für das Somatom Spirit vereinfacht. Syngo kann ohne großen Schulungsaufwand erlernt und in der klinischen Routine angewandt werden. Der Benutzer wird durch die Untersuchung „geführt“, der Arbeitsablauf ist an vielen Stellen automatisiert. Das Somatom Spirit bietet zudem ein umfangreiches Spektrum routinemäßiger CT-Anwendungen wie Volumenmessung, Echtzeit-MPR (Multi-Planar Reformatting) oder syngo 3D SSD (Surface Shaded Display) zur räumlichen Oberflächenrekonstruktion.

„Mit der Einführung der Mehrschicht-CT im Jahr 1998 wurde eine Lawine von Innovationen ins Rollen gebracht, die zu immer besseren klinischen Resultaten führt“, sagte Dr. Bernd Ohnesorge, Vice President Marketing und Sales für das Geschäftsgebiet CT von Siemens Medical Solutions. „Wir möchten, dass von diesen Vorteilen ausnahmslos alle Patienten und Ärzte profitieren. Mit dem Somatom Spirit wird die Mehrschicht-CT für jede Einrichtung erschwinglich, unabhängig vom Budget. Durch die Erweiterung ihrer Leistungen um das Anwendungsspektrum der Computertomographie können Arztpraxen und medizinische Einrichtungen die Qualität der Patientenversorgung verbessern und ihren Patientendurchsatz steigern."

In das Somatom Spirit sind über 30 Jahre CT-Erfahrung und -Kompetenz von Siemens eingeflossen. Neue Innovationen wurden mit bewährten Funktionen, Technologien und Komponenten anderer Somatom-Produkte vereint.

Die ersten klinischen Installationen sind noch im November 2004, die Markteinführung ist für das Frühjahr 2005 geplant.

Holger Reim | Siemens Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie