Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens stellt Einstiegsmodell für Zweizeilen-Computertomographie vor

24.11.2004


Klasse Leistung mit zwei Zeilen. Das Somatom Spirit ist das neueste Mitglied der Computertomographie (CT)-Familie von Siemens.


Somatom Spirit macht die Mehrschicht-CT auch für kleine Einrichtungen erschwinglich

Das Somatom Spirit ist das neueste Mitglied der Computertomographie (CT)- Familie von Siemens. Das wirtschaftliche Zweizeilensystem eignet sich hervorragend als Einstiegsmodell für die tägliche klinische Routine, beispielsweise in teleradiologischen Einrichtungen sowie urologischen, zahnchirurgischen, orthopädischen oder HNO-Praxen. Das Somatom Spirit wird auf der Medica in Düsseldorf vorgestellt.

Das Somatom Spirit erfasst zwei Zeilen pro Rotation, und dies zum Preis herkömmlicher Einzeilensysteme. Dadurch bietet das System einerseits Einrichtungen ohne CT einen erschwinglichen und einfachen Einstieg in diese Technologie. Zum anderen eignet es sich ideal, um veraltete Scanner zu ersetzen oder zusätzliche Kapazitäten zu schaffen: Je nach Art der Untersuchungen können an einem normalen Acht-Stunden-Arbeitstag bis zu 50 Patienten mit dem Gerät untersucht werden. Das Somatom Spirit bietet eine räumliche Auflösung von einem Millimeter und eine Gantryrotation von nur einer Sekunde. Noch bessere Resultate lassen sich mit der optionalen Gantryrotation von 0,8 Sekunden erzielen. Die für die Untersuchung nötige Röntgendosis wird durch die optimierte Systemgeometrie des Somatom Spirit, das hoch effiziente UFC-(UltraFastCeramic-)Detektormaterial sowie die Dosisreduktionssoftware Care Dose und Care Bolus von Siemens so gering wie möglich gehalten. Dank dieser Merkmale erreicht das Somatom Spirit eine geringstmögliche Strahlenbelastung bei ausgezeichneter Bildqualität.



Mit einer Gantryöffnung von 70 cm und einer Traglast der Patientenliege von 200 kg eignet sich das Somatom Spirit zur Untersuchung des gesamten Patientenspektrums. Die weite Gantryöffnung und geringe Gantrytiefe erleichtern Patientenlagerung und - zugang. Das ästhetische Gerätedesign hilft, bei Patienten eventuelle Ängste vor einer CT-Untersuchung abzubauen.

Mit nur 17 m2 Standfläche sind die Raumanforderungen des Gerätes äußerst gering. Eine zügige Montage und regelmäßige Wartung tragen zu den niedrigen Unterhaltskosten des Systems bei. Die CT-spezifischen Elemente von syngo, der intuitiven und modalitätenübergreifenden Benutzeroberfläche von Siemens, wurden für den Benutzerkomfort speziell für das Somatom Spirit vereinfacht. Syngo kann ohne großen Schulungsaufwand erlernt und in der klinischen Routine angewandt werden. Der Benutzer wird durch die Untersuchung „geführt“, der Arbeitsablauf ist an vielen Stellen automatisiert. Das Somatom Spirit bietet zudem ein umfangreiches Spektrum routinemäßiger CT-Anwendungen wie Volumenmessung, Echtzeit-MPR (Multi-Planar Reformatting) oder syngo 3D SSD (Surface Shaded Display) zur räumlichen Oberflächenrekonstruktion.

„Mit der Einführung der Mehrschicht-CT im Jahr 1998 wurde eine Lawine von Innovationen ins Rollen gebracht, die zu immer besseren klinischen Resultaten führt“, sagte Dr. Bernd Ohnesorge, Vice President Marketing und Sales für das Geschäftsgebiet CT von Siemens Medical Solutions. „Wir möchten, dass von diesen Vorteilen ausnahmslos alle Patienten und Ärzte profitieren. Mit dem Somatom Spirit wird die Mehrschicht-CT für jede Einrichtung erschwinglich, unabhängig vom Budget. Durch die Erweiterung ihrer Leistungen um das Anwendungsspektrum der Computertomographie können Arztpraxen und medizinische Einrichtungen die Qualität der Patientenversorgung verbessern und ihren Patientendurchsatz steigern."

In das Somatom Spirit sind über 30 Jahre CT-Erfahrung und -Kompetenz von Siemens eingeflossen. Neue Innovationen wurden mit bewährten Funktionen, Technologien und Komponenten anderer Somatom-Produkte vereint.

Die ersten klinischen Installationen sind noch im November 2004, die Markteinführung ist für das Frühjahr 2005 geplant.

Holger Reim | Siemens Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Wie das Wissen in der Technik entsteht

17.01.2017 | Förderungen Preise

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik