Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit erste transparente Keramiklinse

02.08.2004

Mit Hilfe seiner urheberrechtlich geschützten Optiktechnologie hat CASIO COMPUTER CO., LTD. die weltweit erste Linse entwickelt, bei der eine transparente Keramik zum Einsatz kommt. Dieser Durchbruch ermöglicht künftig die Herstellung von Zoom-Linsen für Kameras mit erheblich geringeren Abmessungen.

Seit der Einführung von CASIOs kreditkartengroßer Digitalkamera EXILIM ist der gesamte Digitalkameramarkt im Umbruch begriffen. Kompakte Digitalkameras, die dank ihrer geringen Größe eine hohe Mobilität bieten, sind mittlerweile die Norm. Gleichzeitig führte ein enormer Technologieschub dazu, dass immer weiter verbesserte Verfahren für die Herstellung noch kleinerer, dünnerer Kameras entwickelt werden.

CASIO unterstreicht mit der Entwicklung der weltweit ersten transparenten Keramiklinse, bei der LUMICERA, eine von Murata Manufacturing Co., Ltd. entwickelte transparente Keramik, zum Einsatz kommt, erneut seine Führungsrolle auf dem Gebiet der Miniaturisierung hochtechnischer Produkte.

LUMICERA weist die gleiche Lichtdurchlässigkeit auf wie optisches Glas, das in der Regel für heutige konventionelle Kameralinsen verwendet wird. Allerdings weckten zwei sehr wichtige Eigenschaften, in denen sich LUMICERA von optischem Glas unterscheidet, die Aufmerksamkeit von CASIO. Zum einen ist der Lichtbrechungskoeffizient von LUMICERA (nd = 2,08) erheblich größer als der von optischem Glas (nd = 1,5 - 1,85 *2), und zum anderen bietet es eine überragende Festigkeit. Die Möglichkeit, Keramiklinsen mit extrem hoher Präzision zu fertigen, ist auf den Einfluss mehrerer Faktoren zurückzuführen. Auf Empfehlung von CASIO wurde das Material selbst speziell für die Verwendung in den optischen Linsen digitaler Kameras veredelt, indem ihm eine verbesserte Durchlässigkeit von kurzwelligem Licht verliehen wurde und Poren (Lufteinschlüsse), welche die Transparenz nachteilig beeinflussen, entfernt werden konnten. Darüber hinaus hat CASIO einen kompletten Prozess entwickelt, in dem Poliermaterial, -zeit und -druck in perfekter Art und Weise aufeinander abgestimmt sind. Weiter ergänzt wird dies noch durch das Aufbringen einer speziellen Beschichtung, die mit einem hohen Lichtbrechungskoeffizienten kompatibel ist, auf die Oberfläche der Linse.

Durch Integration dieser Linse in die Konstruktion der im Laufe vieler Jahre von CASIO entwickelten Zoom-Linsen konnte eine Reduzierung der Baugröße um annähernd 20 Prozent erzielt werden.

*1.Die erste erfolgreiche Entwicklung einer transparenten polykristallinen Keramik gelang der Murata Manufacturing Co., Ltd. im Februar des Jahres 2001. Bei dieser polykristallinen Keramik handelt es sich um eine Art von dielektrischem Resonatormaterial, das für gewöhnlich im Mikro- und Millimeterwellenbereich eingesetzt wird. Neben überragenden elektrischen Eigenschaften, einem hervorragenden Durchlassvermögen und hohem Lichtbrechungskoeffizienten zeichnet es sich durch gute optische Eigenschaften ohne Doppelbrechung aus.

*2.Der realistische Lichtbrechungskoeffizient von optischem Glasmaterial.

EXILIM ist ein eingetragenes Warenzeichen von CASIO COMPUTER CO., LTD. LUMICERA ist ein Warenzeichen von Murata Manufacturing Co., Ltd.

Über das Warenzeichen und EU-Warenzeichen LUMICERA

Das Warenzeichen (Trademark - TM) LUMICERA gilt in den folgenden Ländern: China, Japan, Korea, Russland, Schweiz, Taiwan, USA

Das EU-Warenzeichen (Community Trademark - CTM) LUMICERA gilt in den folgenden Ländern: Österreich, Belgien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Holland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien

Meike Schuster | CASIO Europe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.casio-europe.com/de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften

'Fix Me Another Marguerite!'

23.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Der Form eine Funktion verleihen

23.06.2017 | Informationstechnologie