Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Espressomaschine macht Wirbel

30.06.2004


Siemens hat eine Espressomaschine mit einem einzigartigen Brühsystem entwickelt, das gemahlenen Kaffee besonders intensiv mit dem heißen Wasser in Kontakt bringt. Dadurch werden dem Kaffee mehr Aromastoffe entzogen als bisher - und zudem besonders rasch und schonend. Die Vollautomaten der surpresso-Serie verfügen noch über eine weitere Neuheit: Nach jedem Bezug des dunklen Getränks wird gespült. Deshalb bleibt niemals erkaltetes oder abgestandenes Wasser in den Leitungen. Jeder Espresso ist gleich heiß, schmeckt gleich gut und ist hygienisch einwandfrei.




Das so genannte aroma whirl system steckt im Herz der Kaffeemaschine, der Brühkammer. Nach dem Mahlen fällt der Kaffee in die Kammer und wird mit kochend heißem Wasser bei hohem Druck aufgegossen. In der kurzen Kontaktzeit von 20 bis 30 Sekunden weitet sich die Brühkammer um bis zu sieben Millimeter, wobei das Wasser den Kaffee kräftig umwirbelt. Alle Partikel kommen so gleichmäßig mit der Flüssigkeit in Kontakt. Danach läuft der frische Kaffee in die Tasse.

Die Vollautomaten können mit frischen Bohnen befüllt werden, haben aber auch ein Fach für bereits gemahlenen Kaffee. Die Nutzer können zwischen kleinem Espresso bis zum XXL-Kaffee wählen - insgesamt sechs Größen und bis zu zwei Tassen. Auch die Stärke des Wachmachers ist in sechs Stufen von sehr mild bis extra stark regelbar. Der Wasserbehälter fasst knapp zwei Liter.


Je nach Ausstattung besitzen die Maschinen ein zweites Heizsystem, mit dem heißer Dampf ohne Wartezeit verfügbar ist. Mit einfachen Handgriffen kommt aus dieser Düse perfekter Milchschaum für Cappuccino oder Caffe Latte. Mit wenigen Tasten können Funktionen wie Wasserhärte oder automatisches Einschalten eingestellt werden. Dazu dient auch das Display, das zudem Hinweise für die Bedienung anzeigt, etwa, ob der Tresterbehälter geleert oder Wasser nachgefüllt werden muss. Alle surpresso-Typen besitzen ein automatisches Programm für die Reinigung und das Entkalken.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens-hausgeraete.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise