Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens bei Patenten an der Spitze - Knapp 5000 Anmeldungen

16.12.2003


"Türöffner" in der interaktiven Echtzeitkommunikation - Karl Schrodi, ICN


Alles im Blick - Informationsmanagement im Fahrzeug - Dr. Heinz-Bernhard Abel, SV


Siemens-Forscher haben im vergangenen Geschäftsjahr 2002/2003 etwa 7400 Erfindungsmeldungen eingereicht. Von ihnen wurden 4900 zum Patent angemeldet. Das Unternehmen belegt damit weiterhin eine Spitzenposition in den internationalen Patentstatistiken. Zwölf besonders herausragende Wissenschaftler zeichnet Vorstandschef Heinrich v. Pierer am 16. Dezember als "Erfinder des Jahres" aus. Die Erfinder arbeiten in Babenhausen, Berlin, Brüssel, Forchheim, Mülheim an der Ruhr, München, Nürnberg, Salzgitter, San Jose (USA), Wallisellen (Schweiz) und Zaventem (Belgien). Hier eine Auswahl der Forscher und ihrer Erfindungen:

Elektronischer Türsteher ermöglicht Echtzeit-Kommunikation im Internet

Künftig werden Telefongespräche oder Videokonferenzen immer häufiger über das Internet abgewickelt. Im Gegensatz zu einer E-Mail müssen diese Datenpakete am Ziel in der exakten Reihenfolge ankommen. Karl Schrodi aus München hat die grundlegenden Konzepte des Forschungsprojekts King (Komponenten für das Internet der nächsten Generation) entwickelt, das zum einen für Sprach- und Bilddaten eine hohe Qualität sicherstellt und zum anderen das Netz so effizient wie möglich nutzt. Dazu prüft eine Art elektronischer Türsteher am Rand des Netzes, welche Ressourcen zur Verfügung stehen und lässt einen Telefonanruf nur dann passieren, wenn der Transport der Daten zum Ziel mit der erforderlichen Qualität möglich ist. Dabei berücksichtigt das System einen Puffer, so dass der Anruf auch dann nicht unterbrochen wird, wenn plötzlich Netzkapazitäten ausfallen. Das Projekt King wird vom Bundesforschungsministerium gefördert.



Anzeige im Auto richtet sich nach der Fahrsituation

Zu viele Informationen auf Displays können einen Autofahrer überfordern, besonders in unübersichtlichen Situationen oder bei höheren Geschwindigkeiten. Um nur die notwendigen Informationen darzustellen, hat Heinz-Bernhard Abel vom Automobilzulieferer Siemens VDO aus Babenhausen eine besonders benutzerfreundliche und variable Anzeige ersonnen. Das System passt die angezeigte Informationsmenge automatisch der Fahrsituation an, indem es beispielsweise den Grad der Beanspruchung des Fahrers einbezieht: In Stresssituationen reduziert es die Anzeigeinhalte. Warnhinweise, die sich auf den Verkehr oder das Fahrzeug beziehen, kann der Fahrer so besser wahrnehmen. Abel hat auch das Head-Up-Display (HUD) mitentwickelt, das Informationen wie Navigationshinweise, Geschwindigkeit oder Tankinhalt mit Hilfe mehrerer Spiegel in die Windschutzscheibe einblendet. Der Fahrer hat den Eindruck, dass die Anzeige in Blickrichtung vor ihm dicht oberhalb der Motorhaube schwebt. Das HUD wird seit einigen Monaten in Serie produziert, etwa im neuen 5er BMW.

Elektronischer Türsteher ermöglicht Echtzeit-Kommunikation im Internet

Künftig werden Telefongespräche oder Videokonferenzen immer häufiger über das Internet abgewickelt. Im Gegensatz zu einer E-Mail müssen diese Datenpakete am Ziel in der exakten Reihenfolge ankommen. Karl Schrodi aus München hat die grundlegenden Konzepte des Forschungsprojekts King (Komponenten für das Internet der nächsten Generation) entwickelt, das zum einen für Sprach- und Bilddaten eine hohe Qualität sicherstellt und zum anderen das Netz so effizient wie möglich nutzt. Dazu prüft eine Art elektronischer Türsteher am Rand des Netzes, welche Ressourcen zur Verfügung stehen und lässt einen Telefonanruf nur dann passieren, wenn der Transport der Daten zum Ziel mit der erforderlichen Qualität möglich ist. Dabei berücksichtigt das System einen Puffer, so dass der Anruf auch dann nicht unterbrochen wird, wenn plötzlich Netzkapazitäten ausfallen. Das Projekt King wird vom Bundesforschungsministerium gefördert.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens Technikkommunikation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Mechanismus der Gen-Inaktivierung könnte vor Altern und Krebs schützen

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Alge im Eismeer - Genom einer antarktischen Meeresalge entschlüsselt

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor

23.02.2017 | Energie und Elektrotechnik