Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Solare Fensterladen

12.09.2003


Weltweit erstmalig werden am 13. September in Wietow, Mecklenburg-Vorpommern ’Solare Fensterläden’ installiert, welche nicht nur die historischen Funktionen Witterungsschutz, Sonnenschutz und Einbruchschutz übernehmen sondern mit Solarzellen aus Sonnenlicht Strom produzieren. Dabei sind die ’Solaren Fensterläden’ so gestaltet, daß sie den Anforderungen des Denkmalschutzes genügen und sich harmonisch in das Gesamtbild des denkmalgeschützten Gebäudes des ehemaligen Gutshofes einpassen.


Modell der Solar-Fensterläden



Der Solare Fensterladen

Erfunden wurde der Solare Fensterladen von der Berliner Architektin Astrid Schneider als ein multifunktionales Element zur solaren Stromerzeugung, besonders geeignet für Altbauten. Am Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern werden speziell zur Eröffnung die ersten Prototypen als Weltneuheit erstmalig installiert. Dieses unterstreicht den Charakter des Zentrums als einem Ort für Forschung, Entwicklung und Demontration solarer Energietechniken. Das Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern ist besonders gut geeignet zur Prototypen-Installation Solarer Fensterläden, da es bereits historisch mit Fensterläden ausgestattet war. Die Maße des historischen Elementes wurden genau aufgenommen und der Solare Fensterladen paßt sich gestalterisch optimal ins Fassadenbild ein. Daher stimmte auch der Denkmalschutz zu.


Funktionsprinzip:

Der solare Fensterladen ist mit farblich angepaßten Solarzellen ausgestattet, die aus dem Sonnenlicht Solarstrom produzieren. Der Klappmechanismus ist so konstruiert, daß der Fensterladen mit der solar aktiven Seite im geöffneten wie im geschlossenen Zustand immer nach außen und damit zur Sonne ausgerichtet ist. Darüber hinaus dient der Fensterladen im geschlossenen Zustand als Sonnenschutz, als Witterungsschutz und als Einbruchsicherung. Die gehärteten Gläser sind besonders sicher. Die Erfindung des Solaren Fensterladens wurde von Astrid Schneider zum Patent angemeldet und ist durch ein Gebrauchsmuster geschützt. Der Solare Fensterladen wird projektspezifisch gefertigt und ist in verschiedenen Designs erhältlich, auch rahmenlos.

Projektdaten:

Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern in Wietow: alle 9 Fenster der Südfassade werden mit solaren Fensterläden ausgestattet

Solarmodule: 80 Watt Leistung pro Modul

Gesamte installierte Leistung für 9 Fenster nach Fertigstellung: 1440 Watt

Erwarteter jährlicher Solarstromertrag: 800 kWh (Kilowattstunden)

Verwendung Solarstrom: Der Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Es können ca. 50 m2 Ausstellungsfläche im Solarzentrum durch die solaren Fensterläden mit Strom versorgt werden.

Solarzellen: Multikristalline Solarzellen, 125 mm x 62,5 mm

Anzahl Solarzellen pro Fensterladen: 72 Solarzellen

Farbe Solarzellen: Erdfarben: anthrazit-ockerbraun

Wechselrichter: Jeder Fensterladen ist mit einem Modulwechselrichter von OKE ausgestattet und produziert Wechselstrom

Projektbeteiligte:

Bauherr und Besichtigung Solarzentrum: Solarinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V., Frau Dr. Brigitte Schmidt Tel: +49-3841-780409, Fax: +49-3841-780075, e-Mail: solar.simv@t-online.de

Entwicklung, Planung und Design Solarer Fensterladen: Dipl. Ing. Arch. Astrid Schneider Solar Architecture: Design, Research, Communication & Consulting Pestalozzistr. 12, D-10625 Berlin Tel: +49-30-8225875, Fax: +49-30-8225861, e-mail: astrid.s@debitel.net

Herstellung Konstruktion Solarer Fensterladen: Colt Solar Technology AG: Ansprechpartner: Walter Mikesch und Mario Nischelwitzer Ruessenstasse 5, CH-6340 Baar, Schweiz Tel: +41-41-76854-54, Fax: +41-41-76854-55, e-mail: mikeschw@coltgroup.ch

Vertrieb Solarer Fensterladen: Colt International GmbH: Ansprechpartner Manfred Starlinger Briener Straße 186, D-47533 Kleve Tel: +49-2821-990-148, Fax: +49-2821-990-204, e-mail: manfred.starlinger@coltgroup.com Der Solare Fensterladen wird dem Kunden betriebsbereit installiert übergeben.

Solarmodule Solarer Fensterladen: solarnova, Wedel; Solarzellen: sunways, Konstanz

Holzrahmen Solarer Fensterladen: Menck Fenster GmbH, Wittenförden

| Solarinfo.de
Weitere Informationen:
http://www.solarinfo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten