Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Solare Fensterladen

12.09.2003


Weltweit erstmalig werden am 13. September in Wietow, Mecklenburg-Vorpommern ’Solare Fensterläden’ installiert, welche nicht nur die historischen Funktionen Witterungsschutz, Sonnenschutz und Einbruchschutz übernehmen sondern mit Solarzellen aus Sonnenlicht Strom produzieren. Dabei sind die ’Solaren Fensterläden’ so gestaltet, daß sie den Anforderungen des Denkmalschutzes genügen und sich harmonisch in das Gesamtbild des denkmalgeschützten Gebäudes des ehemaligen Gutshofes einpassen.


Modell der Solar-Fensterläden



Der Solare Fensterladen

Erfunden wurde der Solare Fensterladen von der Berliner Architektin Astrid Schneider als ein multifunktionales Element zur solaren Stromerzeugung, besonders geeignet für Altbauten. Am Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern werden speziell zur Eröffnung die ersten Prototypen als Weltneuheit erstmalig installiert. Dieses unterstreicht den Charakter des Zentrums als einem Ort für Forschung, Entwicklung und Demontration solarer Energietechniken. Das Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern ist besonders gut geeignet zur Prototypen-Installation Solarer Fensterläden, da es bereits historisch mit Fensterläden ausgestattet war. Die Maße des historischen Elementes wurden genau aufgenommen und der Solare Fensterladen paßt sich gestalterisch optimal ins Fassadenbild ein. Daher stimmte auch der Denkmalschutz zu.


Funktionsprinzip:

Der solare Fensterladen ist mit farblich angepaßten Solarzellen ausgestattet, die aus dem Sonnenlicht Solarstrom produzieren. Der Klappmechanismus ist so konstruiert, daß der Fensterladen mit der solar aktiven Seite im geöffneten wie im geschlossenen Zustand immer nach außen und damit zur Sonne ausgerichtet ist. Darüber hinaus dient der Fensterladen im geschlossenen Zustand als Sonnenschutz, als Witterungsschutz und als Einbruchsicherung. Die gehärteten Gläser sind besonders sicher. Die Erfindung des Solaren Fensterladens wurde von Astrid Schneider zum Patent angemeldet und ist durch ein Gebrauchsmuster geschützt. Der Solare Fensterladen wird projektspezifisch gefertigt und ist in verschiedenen Designs erhältlich, auch rahmenlos.

Projektdaten:

Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern in Wietow: alle 9 Fenster der Südfassade werden mit solaren Fensterläden ausgestattet

Solarmodule: 80 Watt Leistung pro Modul

Gesamte installierte Leistung für 9 Fenster nach Fertigstellung: 1440 Watt

Erwarteter jährlicher Solarstromertrag: 800 kWh (Kilowattstunden)

Verwendung Solarstrom: Der Solarstrom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Es können ca. 50 m2 Ausstellungsfläche im Solarzentrum durch die solaren Fensterläden mit Strom versorgt werden.

Solarzellen: Multikristalline Solarzellen, 125 mm x 62,5 mm

Anzahl Solarzellen pro Fensterladen: 72 Solarzellen

Farbe Solarzellen: Erdfarben: anthrazit-ockerbraun

Wechselrichter: Jeder Fensterladen ist mit einem Modulwechselrichter von OKE ausgestattet und produziert Wechselstrom

Projektbeteiligte:

Bauherr und Besichtigung Solarzentrum: Solarinitiative Mecklenburg-Vorpommern e.V., Frau Dr. Brigitte Schmidt Tel: +49-3841-780409, Fax: +49-3841-780075, e-Mail: solar.simv@t-online.de

Entwicklung, Planung und Design Solarer Fensterladen: Dipl. Ing. Arch. Astrid Schneider Solar Architecture: Design, Research, Communication & Consulting Pestalozzistr. 12, D-10625 Berlin Tel: +49-30-8225875, Fax: +49-30-8225861, e-mail: astrid.s@debitel.net

Herstellung Konstruktion Solarer Fensterladen: Colt Solar Technology AG: Ansprechpartner: Walter Mikesch und Mario Nischelwitzer Ruessenstasse 5, CH-6340 Baar, Schweiz Tel: +41-41-76854-54, Fax: +41-41-76854-55, e-mail: mikeschw@coltgroup.ch

Vertrieb Solarer Fensterladen: Colt International GmbH: Ansprechpartner Manfred Starlinger Briener Straße 186, D-47533 Kleve Tel: +49-2821-990-148, Fax: +49-2821-990-204, e-mail: manfred.starlinger@coltgroup.com Der Solare Fensterladen wird dem Kunden betriebsbereit installiert übergeben.

Solarmodule Solarer Fensterladen: solarnova, Wedel; Solarzellen: sunways, Konstanz

Holzrahmen Solarer Fensterladen: Menck Fenster GmbH, Wittenförden

| Solarinfo.de
Weitere Informationen:
http://www.solarinfo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Weltweit erste fliegende Selfie-Kamera im Handyformat in Berlin vorgestellt
09.03.2017 | AirSelfie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie